TV und Shows Dschungelcamp 2015: Tag 8- Zwei verlassen das Camp

Dschungelcamp 2015: Tag 8- Zwei verlassen das Camp

374
TEILEN
Angelina und Walter holen fünf Sterne
Angelina und Walter holen fünf Sterne

Dschungelcamp 2015: Tag 8- Zwei verlassen das Camp: Es ist einiges Geschehen am achten Tag im Dschungelcamp. Es gab einen freiwilligen Auszug und einer musste trotz des freiwilligen Auszuges das Camp verlassen.

Es hat sich irgendwie schon angebahnt Angelina wurde immer unzufriedener das Essen schmeckt nicht und auch körperlich baute Angelina ab, wie sie selbst meinte. Grund genug den Entschluss zu fassen, dass Camp zu verlassen.
Doch bevor Angelina das Camp verlässt hat sie sich entschieden die Dschungelprüfung noch mit zu nehmen um den anderen Promis ein Essen mehr zu verschaffen.

 Dschungelprüfung 8 -Schlimms Märchen
Dschungelprüfung 8 -Schlimms Märchen

Diesmal ließen Sonja und Daniel alle Promis zur Dschungelprüfung antreten, doch am Ende mussten wieder nur Walter und Angelina ran. Die Dschungelprüfung hörte diesmal auf den schönen Namen „Schlimms Märchen“.

Los geht es mit „Schneewittchen“. Angelina und Walter ziehen jeder ein Prinzessinnenkleidchen an. Ein Glassarg mit Wasser, bewacht von den sieben Zwergen, steht bereit. 30 Sekunden muss jeder mit einem Krokodil auf dem Körper in dem Sarg aushalten. „Scheiße kalt“, ärgert sich Walter, als er sich in den Sarg legt. Dann wird das Krokodil auf ihn gelegt. Angelina schaut mit weit aufgerissenen Augen zu: „Das arme Krokodil…“ Walter hat es geschafft.

Dann steigt Angelina in den Sarg. Mit zusammengekniffenem Mund und Augen erträgt auch sie wortlos und regungslos die 30 Sekunden. Die ersten beiden Sterne sind geschafft.

Weiter geht es mit „Rumpelstilzchen“: In einen kleinen Zwinger gesperrt müssen die beiden jeweils innerhalb von 90 Sekunden durch Fragen an Sonja und Daniel Personen erraten. Walter beginnt zu raten: „Bin ich blond?“ Daniel: „Ja!“ Walter: „Bin ich deutsch?“ Währenddessen fällt Stroh voller grüner Ameisen auf die beiden herab. Schnell hat Walter raus, dass er Helene Fischer erraten soll. Anders geht es da Angelina. Nach einigen Fragen, wirft sie die Flinte ins Korn und gibt auf: „Keine Ahnung. Mir fällt keiner ein.“ Die Zeit ist um. Sonja Zietlow: „Es war der Michael Wendler!“ Angelina trocken: „Das ist doch kein Star!“ So gibt es nur einen weiteren Stern.

 Angelina und Walter im Märchenwald
Angelina und Walter im Märchenwald

Dann geht es zu „Hänsel und Gretel“: Angelina und Walter dürfen am Pfefferkuchenhaus knabbern – doch nur an dem ganz bestimmten Stück, in dem 20 Kakerlaken mit eingebacken sind. Die Kakerlaken müssen innerhalb einer Minute gegessen werden. Walter winkt sofort ab: „Ende. Mache ich nicht. Ich esse nix mehr. Das kann ich nicht essen – geht nicht.“ Jetzt liegt es an Angelina: „Ich esse die auch nicht!“ Kein weiterer Stern für die beiden. Bisher haben sie drei Sterne erspielt.

Nun steht „Frau Holle“ auf dem Programm. Aus dem Dachfenster des Hauses von Frau Holle kommt so Einiges geflogen. Erst eine Ladung Maden-Schleim und dann von Krabbeltieren verseuchte Federn. Erst muss Walter versuchen die beiden Sterne, die mit herausgeworfen werden, zu fangen, dann Angelina. Doch am Ende stehen die beiden voller Schleim, Maden und von Kopf bis Fuß voller Federn – jedoch mit leeren Händen da. Keiner konnte auch nur einen Stern fangen.

Angelina und Walter holen fünf Sterne
Angelina und Walter holen fünf Sterne

Das letzte Kapitel von „Schlimms Märchen“ führt die Beiden zum „Froschkönig“. Wie einst die Prinzessin, muss von beiden ein großer Frosch geküsst werden. Wenn beide den Frosch abknutschen, gibt es den letzten Stern. Walter beginnt und gibt einen ordentlichen Schmatzer auf den Rücken des Frosches. Gleiches tut Angelina im nach. „Vier Sterne“, verkündet Sonja Zietlow am Ende der Prüfung.

Nach der Dschungelprüfung sagte Angelina etwas zaghaft den Satz: „Ich bin ein Star- Holt mich hier raus!“

Walter Show
Während die übrigen Camper friedlich träumen ist Walter schon sehr früh wach und schaukelt mit den Armen sportlich hin und her. Dann schneidet er Grimassen und macht seine berühmten „Schlürf-Atmungen“. Er trocknet sein Kopfkissen am Lagerfeuer und führt Selbstgespräche. Mein Gott, Walter! Was ist mit dir los?

 Walter und seine Grimassen
Walter und seine Grimassen

Der Moderator setzt imaginär und lautlos zum „Tarzan-Schrei“ in den Dschungel an. Dann lauscht er nach einer Antwort und öffnet enttäuscht die Arme. Hat Walter zu viel Regen abbekommen? Dann fällt er zurück in die Nuckel-Phase und steckt sich den Schnuller seines Sohnes in den Mund. Einsam sitzt er am Lagerfeuer und spricht mit dem Niederschlag: „Hör auf Regen.“ Und er führt weitere Selbstgespräche: „Es wird Zeit für eine Dschungelparty, vielleicht heute? Kann ich nur anregen.“ Walter spricht weiter mit den Bäumen: „Ich denke, für die vierte Dschungelprüfung bin ich heute reif. Aber heute müssen sie mir eine Chance geben.

Ich will es schaffen. Mit elf Sternen. Will ich haben. Ich bin fit, ich muss Pinkeln, ich muss Haare waschen, ich muss mich rasieren… und ein bisschen feucht ist es auch hier, aber da gewöhnt man sich nicht dran. Meine Wäsche hängt jetzt hier seit einer Woche zum Trocknen und ist pitschnass. So wird wenigstens alles nach und nach immer sauberer.“ Und dann stimmt der Moderator auf seiner Liege den Welthit „Himbeereis zum Frühstück“ an, doch zum Glück fällt ihm der Text von 1977 nicht mehr ein. Schließlich erklärt er auch noch einer imaginären Person die Pritschenverteilung im Camp und bald erwachen auch die anderen nassen Stars.

Schatzsuche mit Tanja und Benjamin
Es regnet unaufhörlich im Dschungelcamp- Grund genug auch eine Schatzsuche mit Wasser zu machen. Die Promis sind eh schon nass. Tanja und Benjamin müssen ran allerdings haben sie nicht wirklich Lust darauf.

Nach einem Weg durch den Regen entdecken die zwei Schatzsucher eine Nachricht: „Noch mehr Wasserspaß! Füllt die Badewanne mit Wasser bis der Schlüssel erscheint! Zum Abdichten der Wanne dürfen keine fremden Hilfsmittel verwendet werden.“ Tanja sitzt im Bikini in die Wanne. Benjamin wird zum Wasserträger und muss die Wanne voll machen. Dazu zieht der Ex-Boygroup-Sänger eine Anglerlose an und füllt sie an einer Quelle mit Wasser. Dann rennt er mit der vollen Latzhose zur Badewanne und entleert das kostbare Nass.

Benjamin und Tanja bei der Schatzsuche
Benjamin und Tanja bei der Schatzsuche

Nur wenn genügend Wasser in der Wanne bleibt, steigt der Schlüssel zur Schatztruhe, der sich an einem Schwimmköper in einem Rohr befindet.

Auch bei der Frage wie der Vorgänger von Joachim Gauck heißt antwortet Tanja blitzschnell und für die richtige Antwort Kekse mit Schokolade.

Die Entscheidung

Anders als sonst muss nach einem freiwilligen Auszug dennoch einer gehen. Die Zuschauer haben sich für Patricia Blanco entschieden.

Fotos: © RTL, RTL / Stefan Menne

„Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.