TV und Shows Dschungelcamp 2015: Tag 5- Walter wollte Bundespräsident werden

Dschungelcamp 2015: Tag 5- Walter wollte Bundespräsident werden

558
TEILEN
Walter bei der Dschungelprüfung
Walter bei der Dschungelprüfung

Dschungelcamp 2015: Tag 5- Auch das noch Walter wollte Bundespräsident werden: Heute kann uns Walter mal allen beweisen, was er drauf hat außer labern. Er und Jörn müssen zur Dschungelprüfung. Heute gibt es lecker Essen, darauf freuen sich die Dschungelbewohner sehr.

In der „Kleine Dschungel-Kneipe“ darf sich Jörn und Walter ein „Herrengedeck“ mit australischen Erfrischungen genehmigen. Natürlich wird dies besonders lecker werden. Doch diese Regenwald-Bar hat nicht nur Plörre aus pürierter Kotzfrucht oder Busch-Schwein-Sperma im Angebot. Dazu werden auch Spinnen und Kamelpenis gereicht. Walter hat ja immer eine große Klappe, aber bleibt ihm diesmal war im Halse stecken?

 Walter und Jörn müssen zur Dschungelprüfung

Walter und Jörn müssen zur Dschungelprüfung

Bei dieser Ess- und Trinkprüfung entscheidet das Geschick im Dartspiel über die Größe der Portionen, die Walter und Jörn zu sich nehmen müssen. In der „kleinen Dschungel-Kneipe“ stehen die Dschungelhelden an einem Stehtisch.
Um festzulegen, welche Portion zu bewältigen ist, muss ein Star zunächst mit einem Pfeil auf eine Dartscheibe werfen. Vor dem nächsten Gang ist dann der andere Star an der Reihe mit einem Wurf.

Trifft er das „Bullseye“ (roter Mittelpunkt des Boards) muss nicht gegessen oder getrunken werden, der Stern ist trotzdem gewonnen. Trifft er ein Feld mit einem „S“, ist die normale Portion fällig, trifft er ein Feld mit einem „L“ oder die Scheibe gar nicht, muss die Riesen-Portion vertilgt werden. Das „Schnäpschen“ bekommt nur der Star, der die meisten Anrufer hatte.

Jörn und Walter bei der Dschungelprüfung

1. Runde:
Was zum Knabbern: 1 Tarantel / 2 Taranteln (die gebackene Spinnen müssen gegessen werden.
Zeitlimit: 1 Minute.

Walter bekommt einen Stern für zwei verspeiste Taranteln. Walter isst und kaut. Walter: „Es ist trocken, aber unheimlich lecker.“ Daniel Hartwich: „Ach ja, tatsächlich? Gut. Wir hoffen, dass du den Mund leer kriegst.“ Jörn: „Schluck runter, Walter!“ Die Zeit ist vorbei, Mund auf! Doch der Mund ist noch voller Spinnenbrei.

Walter: „Ja, ich habe noch was im Mund.“ Daniel Hartwich. „Leider können wir den Stern nicht zählen. Ergebnis: Kein Stern.

Jörn muss zwei Spinnen für einen Stern essen. Tapfer kaut Jörn und schluckt alles fein runter. Jörn: „Es ist besser, als bei Walter.“ Ergebnis: 1 Stern.

Walter bei der Dschungelprüfung
Walter bei der Dschungelprüfung

2. Runde:
„Frischgezapftes Bier“ – 1 Glas / 2 Gläser (pürierte Kotzfrucht und Kakerlaken, kauen nicht vergessen). Die Gläser dürfen während der gesamten Prüfung geleert werden (ohne Zeitlimit).

Jörn wirft und tritt daneben. Jörn darf nun die zwei „Biere“ über die gesamte Prüfung austrinken. Entschlossen leert der „GZSZ“-Star das grüne Gesöff in einem Zug. Mit dem zweiten „Bier“ wartet er noch.

Walter wirft und trifft in den weißen S-Bereich. Er muss ein Bier trinken und setzt an. Der Moderator schafft 2/3 zu leeren. 1/3 bleibt noch im Glas. Er schluckt und hat Brechreiz. Jörn: „Walter, konzentriere dich. Atme nicht durch die Nase. Walter komm, tue es für das Team.“

Doch Walter kann das Gesöff nicht austrinken. Walter: „Ich warte noch.“ Und er lässt es für später stehen.

3. Runde:
Nachos – 5 Schwimmhäute / 10 Schwimmhäute (die Schwimmhäute gekochter Entenfüße zwischen den Füßen abknabbern).
Zeitlimit: 1 Minute.

Walter muss zehn Schwimmhäute essen. Er knabbert, doch er lässt sich zu viel Zeit und schafft nur fünf Entenfüße.
Jörn schleudert seinen Pfeil auch in den im L-Bereich und legt mit den zehn Schwimmhäuten los. Schnell knabbert er die Entenfüße ab und schafft die zehn Schwimmhäute. Ergebnis: 1 Stern.
Inzwischen hat Walter sein Bier geleert und bekommt auch den Stern. Dann leert Jörn sein zweites Bierglas und erspielt einen weiteren Stern.

4. Runde:
Chili con Carne – 5 Esslöffel / ganzer Teller (pürierte Kotzfruchfucht und Kakerlaken, Grillen und Mehlwürmer).
Zeitlimit: 1 Minute.

Jörn darf fünf Esslöffel mit zwei Kakerlaken verspeisen. Der „GZSZ“- Star löffelt, denkt an Gulaschsuppe, doch er hat Probleme, es runterzubringen. Jörn muss es wieder ausspucken. Jörn: „Ich hätte das nicht geschafft.“ Der Stern ist verloren. Jörn: „Der Geschmack der Kotzfrucht war unerträglich.“

Walter muss den ganzen Teller essen. Er probiert einen Löffel und spuckt angewidert alles sofort aus. Der Stern ist verloren. Walter: „Kein Salz drin.“

 Jörn bei der Dschungelprüfung
Jörn bei der Dschungelprüfung

5. Runde:
Riesen-Bockwurst – 1 Stück / 2 Stücke (gekochter Kamelpenis).
Zeitlimit: 1 Minute.

Walter muss ein Stück Kamelpenis verspeisen. Walter beißt, nimmt den Mund voll, kaut aber schafft es nicht, sein Stück Kamelpenis runterzuschlucken.“ Sein Mund ist nach dem Ende der Minute immer noch voller Kamelpenis-Brei. Der Stern ist verloren.

Jörn muss ebenfalls ein Stück Kamelpenis essen. Jörn beißt in den Kamelpenis, isst konzentriert, doch er bricht ab. Jörn: „Ich hatte einen Würgreiz, es war wie Latex und Gelee.“ Auch dieser Stern ist verloren.

6. Runde:
Verdauungsschnaps für Walter, 1 Schnapsglas / 2 Schnapsgläser (Busch-Schwein-Sperma).
Zeitlimit: 1 Minute.
Walter wirft den Pfeil in den S-Bereich und muss zwei Schnapsgläser Busch-Schwein-Sperma trinken. Walter ist trinkfest und haut die zwei Sperma-Erfrischungen weg. Ergebnis: 1 Stern
Insgesamt erspielen Walter und Jörn gemeinsam 5 Sterne.

Walter wollte Bundespräsident werden
Im Moment scheint Walter Alleinunterhalter im Camp zu sein. Einerseits bringt er einen mit seinen Geschichten zu lachen anderseits schüttelt man auch wieder nur mit dem Kopf. Man fragt sich schon, was geht in dem Mann vor, wenn er uns solche Geschichten erzählt.

„Ich habe mich mal als Bundespräsident beworben“, erklärt Walter. Sara: „Echt? Bist du politisch engagiert?“ Walter: „Nein, überhaupt nicht. Aber als ich gehört habe, da kann sich jeder bewerben – auch der Peter Sodann. Dann bin ich gegen Peter Sodann angetreten. Und dann wurde es aber Herr Wulff!

Walter Freiwald erzählt Patricia Blanco und Rolfe Scheider von seiner Bewerbung als Bundespräsident
Walter Freiwald erzählt Patricia Blanco und Rolfe Scheider von seiner Bewerbung als Bundespräsident

Bei der SPD war die Stelle frei und da habe ich mich beworben. Und dann haben die geschrieben: Vielen Dank für ihre Bewerbung, alles wunderbar, aber leider haben wir uns schon für einen anderen Kandidaten entschieden. Das ist für mich genau der richtige Job, weil ich die Aura habe, die Ausstrahlung, ich habe die Rhetorik drauf, die ich auch fürs Ausland brauche, um mich im Ausland mit anderen Regierungsonkels zu treffen.“

Maren: „Ich glaube das kannst du vergessen mit deiner politischen Karriere.“ Walter: „Das weißt du nicht, Maren. Ich probiere es nochmal. Bist ja jetzt schon neidisch, dass ich Bundespräsident werde.“ Sara: „Ich sehe für ihn größere Chancen, den Dschungel zu regieren, als Deutschland zu regieren.“ Walter: „Klar, dass hier will ich gewinnen. Du wirst schon sehen. Deshalb bin ich hier. 60 Jahre musste ich warten – jetzt bin ich hier. Ich will Dschungelkönig werden! Ich bin mental schon so fixiert auf diesen Sieg, dass mir den gar keiner mehr wegnehmen kann. Das merken die nur noch nicht. Ich werde Dschungelkönig! So wahr ich hier sitze!“

Rolfe und Sara auf Schatzsuche „Top 11“
Sara und Rolfe ziehen los um den Schatz zu suchen. Was sie nicht wissen: Während sie durch den Dschungel laufen, müssen die verbliebenen Stars im Camp drei Rankings erstellen: Sie müssen sich selbst nach Fleiß, Bekanntheit und Attraktivität sortieren. Rolfe und Sara werden durch Pappkameraden ersetzt. Heftige Diskussionen entstehen: Ist Angelina fleißiger als Tanja? Ist Serien-Schauspielerin Maren bekannter als Lindenstraßen-Star Rebecca?

 Rolfe und Sara auf Schatzsuche
Rolfe und Sara auf Schatzsuche

Und welche Blondine ist hübscher – Sara oder Angelina? Dann sind Sara und Rolfe an der Reihe. Auf einer Lichtung müssen sie auch anhand von Pappfiguren alle Camper sortieren. Nur wenn sie hundertprozentig mit dem Ranking aus dem Camp übereinstimmen, ist ihnen die Schatztruhe sicher. Lampen zeigen an, welche Stars an der richtigen Position stehen und welche nicht. Drei Mal durften Sara und Rolfe die Figuren umstellen.

Und es klappt: nach einigem Umstellen haben sie die gleiche Wahl getroffen wie ihre Mitcamper. Stolz tragen Rolfe und Sara die Truhe ins Camp. Wie viel Prozent der deutschen Männer haben schon einmal an einem einzigen Tag mit zwei Frauen geschlafen?

A.) 42 %
B.) 22 %

Sara fragt Aurelio: „Hast du schon mal?“ Aurelio: „Ich bin Italiener!“ Also ja. Auch Benjamin und Jörn nicken kaum merklich mit dem Kopf. Walter verneint vehement und Rolfe, steht ja nun mal bekanntlich so gar nicht auf Frauen. Am Ende so einigt sich die Truppe auf die Antwort A und liegt damit richtig. Zur Belohnung gibt es Tee und Kaffee.

Zur nächsten Dschungelprüfung müssen Tanja und Walter antreten.

Fotos: © RTL; RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.