TV und Shows „Dschungelcamp“ 2011: Erstmals elf Kandidaten und viele Neuerungen

„Dschungelcamp“ 2011: Erstmals elf Kandidaten und viele Neuerungen

324
TEILEN

„Dschungelcamp“ 2011: Erstmals elf Kandidaten und viele Neuerungen-erste Prüfung bereits am Freitag: In vier Tagen ist es soweit und die unerschrockenen Promis wollen sich dem Dschungel stellen. Erstmals werden es nicht zehn sondern elf Promis sein die um die Dschungelkrone kämpfen.
Die elf Stars erleben unter dem Palmendach wilde Tiere, spektakuläre Dschungelprüfungen und müssen das Zusammenleben mit anderen Promis überstehen – samt ihrer Ängste und Eigenarten. Neben diesen Herausforderungen stellen sich die Kandidaten aber auch dem harten Urteil der RTL-Zuschauer. Diesmal entscheiden die Zuschauer bereits am ersten Tag wer in die Dschungelprüfung muss. Sie allein entscheiden per Telefonvoting, wer in der ersten Woche zur täglichen Dschungelprüfung antreten muss. Waren es in den letzten Jahren noch die Kandidaten, die unter sich zumindest den ersten Prüfling bestimmen durften, sind diesmal die Zuschauer von Anfang an gefragt: Bereits am Donnerstag, 13. Januar fällt bei „Punkt 6“ der Startschuss für das Telefonvoting. Mit ihren Anrufen können die Zuschauer dann entscheiden, welcher Prominente zur ersten Dschungelprüfung antreten muss. Das bedeutet: Schon in der Auftaktshow von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ am Freitag, 14. Januar, 22:15 Uhr kann der erste Star seinen Mut und sein Können in einer Dschungelprüfung beweisen.
Versprochen wird uns, dass diese Staffel noch härter mit den Promis umgeht wie bisher. Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow verriet schon vor Start der TV-Show: „Es wird diesmal erheblich spaßiger werden. Wir werden mehr mit den Ängsten der Bewohner spielen.“ Es wird neue spektakuläre Prüfungen geben die noch mehr abverlangen wie bisher. Auch wird es noch weniger Komfort geben, wenn dies überhaupt möglich ist.
Auch soll es diesmal im Camp mehr Tierchen geben was wahrscheinlich für die Frauen nicht sonderlich angenehm ist. Obwohl waren bisher nicht auch die Männer die Memmen?
Dennoch in echte Gefahr wird keiner kommen wie Konstantin von Stechow der „bild“ verriet: „Das Dschungelcamp wird von einer lokalen Sicherheitsfirma gut bewacht. Die Wachen sorgen für die Sicherheit aller Beteiligten in der Wildnis. Außerdem begleiten sie die Prominenten auf dem Weg ins Camp oder zu den Dschungelprüfungen. Und sie sorgen dafür, dass keiner das Camp verlässt, bevor er nicht vom Publikum herausgewählt wurde oder den Satz ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ gesagt hat.“
Quelle: RTL, Bild, Newscode