Sport DFB Pokal: Pleite für Bayern München- Schalke im Finale

DFB Pokal: Pleite für Bayern München- Schalke im Finale

224
TEILEN

DFB Pokal: Pleite für Bayern München- Schalke im Finale: Es war das versprochene spannende Spiel im DFB Pokal Halbfinale Bayern München gegen Schalke 04. Wie zu erwarten waren die Fans vom FC Bayern München nicht gerade zimperlich mit dem Schalker Torwart Manuel Neuer.
Sie hielten Plakate in die Luft auf denen Stand „Koan Neuer“. Negativer Höhepunkt waren die Sprechchöre zu Beginn des zweiten Halbzeit, als es „Neuer, du Arschloch“ von den Rängen hallte.
Unschöne Sache aber Manuel Neuer ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen er erledigte seine Arbeit ruhig und gelassen. Das gelang ihm wie immer sehr gut. Auch im Halbfinale des DFB Pokals konnte Neuer seinen Kasten sauber halten.

In der ersten Halbzeit sah man nicht so sehr viel von dem Rekordmeister zu schlecht einfach. Schalke 04 hat sich wie scheint am Samstag das Spiel Bayern Dortmund sehr genau angeschaut. Was Dortmund gelang, sollte den Schalkern auch gelingen. Zumindest konnte man dies als Zuschauer denken. Die Schalker machten es wie Dortmund, Robben und Ribery nahezu ausschalten. Was ihnen auch gelungen ist. Ein Treffer von Raul (15.) reichte den Königsblauen letztlich zum Sieg.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gaben die Bayern dann richtig Gas und eigentlich dachte man das Tor ist nur eine Frage der Zeit. Doch entweder scheiterten sie an sich selbst oder am Klasse spielenden Torwart der Schalker.

Das Problem der Bayern scheint zu sein, dass sie zu durchschaubar sind. Sie spielen immer gleich. So konnte sich Schalke viel vom Dortmund Spiel zu Eigen machen. „Der Gegner hat sich heute sogar ein bisschen schlapp gelacht“, sagte Mario Gomez.
Van Gaal variierte gegen Schalke erstmals sein Spielsystem, als er am Ende Daniel van Buyten einwechselte. „In den letzten zehn Minuten haben wir mit langen Bällen die Brechstange rausgeholt. Da waren wir noch gefährlicher als im Rest vom Spiel“, sagte Gomez. Damit liegt er sogar richtig, man kann in den letzten Minuten ein schlechtes Spiel nicht rumreißen.

Nun müssen die Bayern den Traum vom Titel begraben. Der zweite übrigens schon. In der Bundesliga ist der Titel so gut wie sicher bei Dortmund.
Nun müssen die Bayern aufpassen, dass nicht noch der zweite Platz in der Bundesliga unerreichbar wird. In der Bundesliga steht am Samstag ein weiteres schweres Spiel an. Bayern München muss nach Hannover 96 und die stehen in der Tabelle der Fußball Bundesliga vor den Bayern.