Sport DFB Pokal Halbfinale: Borussia Dortmund steht nach Glückstreffer im Finale

DFB Pokal Halbfinale: Borussia Dortmund steht nach Glückstreffer im Finale

270
TEILEN

DFB Pokal Halbfinale: Borussia Dortmund steht nach Glückstreffer im Finale: Am Dienstag gab es das DFB Pokal Halbfinale zwischen Greuther Fürth und Borussia Dortmund. Borussia Dortmund ging ins Halbfinale als der klare Favorit. Doch was dann den Zuschauern geboten wurde, war Fußball vom feinsten. Sicherlich hatte damit kaum einer gerechnet.

Greuther Fürth war zu keiner Zeit des Spiels eine zweitklassige Mannschaft. Man bemerkte tatsächlich keinen Klassenunterschied. Fürth störte den Spielaufbau von Dortmund. Es gab auf beiden Seiten klasse Torchancen, doch es blieb 90 Minuten torlos in der Partie.

Die Folge natürlich Verlängerung. Auch da gab es keine Klassenunterschiede. Greuther Fürth war kein bisschen müde. Doch ein Tor wollte immer noch nicht fallen.
Doch zwei Minuten vor Ende der Nachspielzeit wechselte Greuther Fürth den Torwart aus. Natürlich schon mit der Aussicht es kommt zum Elfmeterschießen.

Der vermeintliche Elfmeterkiller Fejzic sollte die Chance bekommen, Pokalheld zu werden. „Diese Einwechslung war vorher so abgesprochen“, erklärte sich der Coach nach dem Spiel. „Wir alle sind von Jasmins Qualitäten überzeugt, besonders was das Elfmeterschießen betrifft.“ Doch statt zum Helden wurde Fejzic zur tragischen Figur des Pokal-Krimis.
In der 120. Minute knallte der Ball von Dortmunds Ilkay Gündogan zunächst an den Pfosten, Fejzic hechtete hinterher und der Ball prallte vom Rücken des Torwarts ins Tor. Der Torwart hat an diesem Tor absolut keine Schuld, aber so ist nun mal Fußball.

„Solche Nackenschläge gibt es im Fußball, das gehört auch zu einer Karriere“, sagte Büskens. „In solchen bitteren Situationen muss man dann Charakter zeigen. Jetzt gilt es für uns aufzustehen. Aber das ist in diesem Moment natürlich nicht einfach.“

Am heutigen Mittwoch spielt nun Gladbach gegen Bayern München im zweiten Halbfinale. Der Sieger wird dann am 12.05. das Finale gegen Dortmund in Berlin bestreiten.

Ergebnis

SpVgg Greuther Fürth – Borussia Dortmund 0:1 n.V.