Sport DFB Pokal 11/12: Viertelfinale Bayern München gewinnt und Zweitligist Greuther Fürth...

DFB Pokal 11/12: Viertelfinale Bayern München gewinnt und Zweitligist Greuther Fürth schmeißt Hoffenheim raus- Halbfinale

234
TEILEN

DFB Pokal 11/12: Viertelfinale Bayern München gewinnt und Zweitligist Greuther Fürth schmeißt Hoffenheim raus- Halbfinale: Gestern fanden die letzten drei Spiele im Viertelfinale des DFB Pokal statt. Bereits einen Tag zuvor konnte sich Borussia Dortmund für das Halbfinale qualifizieren. Gestern nun musste der deutsche Rekordmeister zum VfB Stuttgart. Bayern galt in dem Spiel als Favorit. Irgendwie hatte Stuttgart wohl zu viel Respekt vor dem großen Gegner. Was natürlich in einem Pokalspiel nicht passierten darf. Zumal beide aus der 1. Bundesliga stammen.

Manager Fredi Bobic stinksauer auf Mannschaft
Die schlechte Spielweise von Stuttgart brachte Manager Fredi Bobic so richtig in Rage. „Das war heute gar nichts, eine Frechheit“, sagte der frühere Profi und legte nach: „Dafür müssen wir uns eigentlich beim Publikum entschuldigen, das heute sehr geduldig war.“

In der ersten Hälfte standen die Schwaben zunächst kompakt in der Defensive, zudem musste Bayerns Mittelfeldmotor Bastian Schweinsteiger bereits in der 17. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Franck Ribery (30.) sorgte schließlich für die 1:0-Halbzeitführung der Münchner. In der zweiten Halbzeit legte Bayern-Stürmer Mario Gomez (46.) zum 2:0 nach, die Stuttgarter hingegen kamen kaum aus der eigenen Abwehr heraus.
. „Kein Kampf, keine Leidenschaft und ohne unseren überragenden Torwart hinten drin, hätte das noch ganz anders ausgehen können“, sagte Bobic. „So kannst du nicht auftreten, vor heimischem Publikum, im Pokal, wo es eh nichts zu verlieren gibt.“
Am Samstag trifft der VfB auf Hertha BSC, die im neuen Jahr ebenfalls noch sieglos sind.Auch Borussia Mönchengladbach und Zweitligist SpVgg Greuther Fürth sind Borussia Dortmund ins Halbfinale des DFB-Pokals.

Fürth gewann durch einen Treffer von Torjäger Olivier Occean (44.) beim Erstligisten 1899 Hoffenheim mit 1:0 (1:0) und zog erstmals ins Halbfinale des Cup-Wettbewerbs ein.

Gladbach gewann mit viel Glück und einer Fehlentscheidung
Gladbach gewann mit viel Glück und ein bisschen mit einer Fehlentscheidung des Schiris. Hertha-Verteidiger Roman Hubnik hatte Gladbachs Stürmer Igor de Camargo im Strafraum nach Meinung des Unparteiischen eine Kopfnuss verpasst, der Belgier ließ sich spektakulär fallen. Hubnik sah für seine Aktion die Rote Karte, Daems verwandelte den Elfmeter. In der zweiten Minute der Nachspielzeit machte der gerade eingewechselte Oscar Wendt mit dem 2:0 alles klar. „Die Krönung war, was der Schiedsrichter in der Verlängerung gepfiffen hat. Hier sind 50.000 Zuschauer im Stadion. Keiner hat gesehen, was er gesehen hat“, sagte Hertha-Coach Skibbe nach dem Spiel. Berlins neuer Trainer stellte fest: „Das war eine eindeutige Fehlentscheidung.“

Ergebnisse Viertelfinale DFB Pokal 11/12

Holstein Kiel – Borussia Dortmund 0:4 (0:2)
1899 Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth 0:1 (0:1)
Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach 0:2 n. V.
VfB Stuttgart – FC Bayern München 0:2 (0:1)

Wenn man sich die Ergebnisse so anschaut, war es für die Gastgeber ein schlechtes Viertelfinale. Keine Gastgebermannschaft konnte gewinnen geschweige denn ein Tor schießen. So etwas gab es auch noch nicht. Tja so ist Fußball.

Im Halbfinale stehen somit: Borussia Dortmund, SpVgg Greuther Fürth, Borussia Mönchengladbach und der FC Bayern München