Auto und Mobiles Der neue Peugeot 508 – Alles über den neuen Peugeot 508

Der neue Peugeot 508 – Alles über den neuen Peugeot 508

53
Der neue Peugeot 508 Foto: © Peugeot
Der neue Peugeot 508 Foto: © Peugeot
Werbung

Der neue Peugeot 508 Ab Oktober 2018 rollt der neue Peugeot 508 zu den Händlern

Im Oktober 2018 kommt das neueste Modell der Löwenmarke auf die Straße: die sportliche Limousine Peugeot 508. Mit einem markant-eleganten Design, der jüngsten Version des Peugeot i-Cockpits® sowie neuesten Fahrerassistenzsystemen und Euro 6d-TEMP-Motoren setzt der Peugeot 508 neue Maßstäbe im Segment der Mittelklassefahrzeuge und zahlt damit auf die Höherpositionierung der Marke ein.

„Auf unser neues Modell, den Peugeot 508, sind wir sehr stolz“, sagt Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland. „Er bietet alles, was ein anspruchsvolles Coupé verlangt – und noch mehr. Mit einer komplett neuen Optik, modernsten Fahrerassistenzsystemen wie Night Vision und dem hochwertigen Peugeot i-Cockpit® haben wir das Verständnis einer Limousine völlig neu definiert.“

Die Karosserie: sportlich, flach und markant

Die aufwendig konstruierte Motorhaube verleiht dem neuen Peugeot 508 eine sportliche Ausstrahlung. Der schlanke Kühlergrill ist im Rennflaggenmuster designt. Mittig platziert und somit gut sichtbar, findet sich darauf das Löwenemblem der Marke Peugeot. Direkt darüber ziert das Logo „508“ die Motorhaube des Wagens. Ausdrucksstarke Full-LED-Scheinwerfer verleihen der Frontpartie ein exklusives Aussehen. Die schmalen Tagfahrlichter mit scharfem Blick rahmen die Frontpartie elegant ein. Eine klare und markante Linienführung unterstreicht das dynamische Profil der Karosserie. Mit knapp 1,40 Metern Höhe ist sie besonders flach designt und damit sechs Zentimeter niedriger als ihr Vorgänger. Die Länge von 4,75 Metern unterstreicht den kompakten Auftritt der Coupé-Limousine. Schmale Glasflächen, die im gesamten Fahrzeug zum Einsatz kommen, fügen sich gekonnt in die schlanke Silhouette des Peugeot 508 und in die rahmenlosen Türen ein. Für ein offenes und noch größeres Raumgefühl sorgt das Panorama-Glasschiebedach mit elektrischer Jalousie.

Das Heck ist mit einer horizontalen, schwarz-glänzenden Blende ausdruckstark designt. Dreidimensionale Full-LED-Rückleuchten sind darin vom Profil über die gesamte Breite integriert. Die Lichtstärke der LED-Rückleuchten passt sich während der Fahrt automatisch an aktuelle Lichtverhältnisse an. Dabei leuchten sie in Form der für Peugeot typischen drei Krallen. Die Heckklappe des Peugeot 508 vereint Stil und Funktion und bietet leichten Zugang zum Gepäckraum mit einem Gesamtvolumen von 487 Litern. Auf eine Dachantenne oberhalb der Karosserie wurde bewusst verzichtet.

Der Innenraum: elegant, luxuriös und komfortabel

Nicht nur die Karosserie überzeugt mit Sportlichkeit und klaren Linien, auch im Innenraum des Peugeot 508 findet der Fahrer höchste Ausstattungen, modernste Technik und qualitativ hochwertige Materialien: Vollnarbiges oder „Nappa“-Leder, Seidenmatt-Chrom, Klavierlack, Alcantara und Echtholz tragen zum eleganten Ambiente bei. Für erstklassige Klangerlebnisse vertraut die Löwenmarke auf das Premium-HiFi-Audiosystem des französischen Akustikspezialisten Focal®.

Der ergonomische Fahrersitz, ab der Ausstattungslinie Allure zusätzlich der Beifahrersitz, überzeugt durch beste Eigenschaften und bietet so auf jeder Strecke höchsten Komfort. Er wurde bereits mit dem AGR-Gütesiegel („Aktion für Gesunder Rücken“) ausgezeichnet. Durch zahlreiche Optionen, wie höhenverstellbare Kopfstützen und Sitze oder der Memory-Funktion in Verbindung mit dem Leder-Paket, kann der Fahrer den Sitz optimal an seine Bedürfnisse anpassen. Die elektrische Sitzverstellung in Länge und Neigung ist ab der Ausstattungsversion Allure serienmäßig. Auf Wunsch sind die Vordersitze zusätzlich mit pneumatischer Acht-Punkt-Massagefunktion und fünf verschiedenen Einstellungen erhältlich.

An den Seiten und im Innenraum finden sich viele Ablagen, die Platz für die wichtigsten Dinge während der Fahrt bieten. Zahlreiche Anschlüsse, darunter 2 USB-Anschlüsse in der Version Active und 4 USB-Anschlüsse in den Versionen Allure und GT, ein AUX-Eingang in der Armlehne sowie zwei 12V-Steckdosen, darunter eine im Kofferraum, sorgen für beste Vernetzung.

Modernste Technik vereint im Peugeot i-Cockpit

Im Innenraum der Limousine Peugeot 508 fällt der Blick des Fahrers auf das hochwertige Armaturenbrett und somit auf die jüngste Evolution des Peugeot i-Cockpit®. Seit seiner Markteinführung 2012 im Peugeot 208 hat sich das Peugeot i-Cockpit® mit den neuen Modellen der Marke weiterentwickelt. Die jüngste Version besteht aus: einem kompakten Lenkrad, einem Kombiinstrument mit 12,3 Zoll hochauflösender Digitalanzeige und einem großen 10-Zoll-HD-Touchscreen (ab Niveau Allure; bei Niveau Active 8-Zoll-Touchscreen).

Peugeot 508 SW I Cockpit © Peugeot
Peugeot 508 SW I Cockpit © Peugeot

Das personalisierbare, digitale Kombiinstrument mit sechs verschiedenen Einstellungen ist über dem Lenkrad im Blickfeld des Fahrers angebracht. Es umfasst sämtliche Informationen, die der Fahrer während der Fahrt benötigt, inklusive der Nachtsichtfunktion Night Vision.

Der Touchscreen ist zentral im Armaturenbrett integriert. In der Ausstattungslinie Active wird der Touchscreen in einer 8-Zoll-Ausführung angeboten, ab der Ausstattungslinie Allure in einer 10-Zoll-HD-Ausführung. Sieben Kippschalter, sogenannte „Toggle Switches“ sind in der Mitte des Armaturenbretts angeordnet. Sie ermöglichen den direkten Zugang zu den Komfortfunktionen: Radio, Klimaanlage, Navigation, Fahrzeugparameter, Telefon und zu den mobilen Applikationen. Während der Fahrt erlaubt es etwa die Anwendung Mirror Screen, Funktionen des Smartphones auf dem Fahrzeugtouchscreen oder über die Sprachsteuerung zu nutzen. Die Funktion ist mit Mirror Link®, Android Auto™ und Apple Carplay™ kompatibel.

Der Schalthebel für das elektrisch gesteuerte Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 ist stilvoll in der Mittelkonsole angeordnet. In Kombination mit den Schaltwippen am Lenkrad trägt es zum Fahrkomfort bei. Sein Design hebt den modernen Auftritt des Cockpits zusätzlich hervor.

In den Ausstattungsversionen Allure und GT ist zudem das i-Cockpit® Amplify erhältlich. Zwei zusätzliche Einstellungen „Boost“ und „Relax“ wirken hierbei auf die Fahrdynamik.

LED-Beleuchtungen am Armaturenbrett, an der Mittelkonsole, an den Türverkleidungen und an dem Getränkehalter sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente. Ebenfalls möglich sind die Regelung der Intensität der Ambientebeleuchtung und der Anzeigefarbe im Kombiinstrument sowie die Regelung der Sound- und Klangparameter.

Modernste Fahrerassistenzsysteme für eine sichere Fahrt

Um den Komfort und die Sicherheit während der Fahrt zu verbessern, bietet der Peugeot 508 eine Reihe von modernen Fahrerassistenzsystemen der jüngsten Generation an:
Einzigartig im Segment: das Nachtsichtsystem Night Vision
Active Safety Brake der jüngsten Generation (erkennt Fahrzeuge, Fußgänger und Fahrradfahrer, tags wie nachts, bis 140 km/h)
Kollisionswarner
Aktiver Spurhalteassistent
Müdigkeitswarner
Fernlichtassistent
Verkehrsschilderkennung mit Darstellung der Geschwindigkeitsempfehlung im Kombiinstrument
Erweiterte Erkennung von Verkehrsschildern (Stoppschild und Durchfahrtsverbot)
Automatischer Geschwindigkeitsregler ACC mit Stop&Go-Funktion (in Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8) inklusive Spurhalteassistent
Toterwinkelassistent

Video über den neuen Peugeot 508

Video © Peugeot

Erstmalig in einem Peugeot Modell wird das Nachtsichtsystem Night Vision angeboten. Es erkennt dank einer Infrarot-Kamera Lebewesen, die sich nachts oder bei eingeschränkter Sicht in einer Entfernung von bis zu 200-250 Metern im Bereich vor dem Fahrzeug befinden. Der Fahrer sieht im Display des Kombiinstruments die Umgebung vor dem Fahrzeug.

Im Stadtverkehr profitiert der Fahrer zudem von Assistenzsystemen wie der Rückfahrkamera mit 360°-Umgebungsansicht oder dem Full Park Assist der jüngsten Generation (in Verbindung mit dem Achtgang-Automatikgetriebe EAT8). Das System führt den Einpark- und Ausparkvorgang automatisch durch und steuert dabei die Lenkung, das Beschleunigen und das Bremsen.

Euro 6d-TEMP-Motoren: effizient und leistungsstark

Um eine Senkung der CO2-Emissionen zu erzielen, haben die Ingenieure von Peugeot sämtliche Bereiche optimiert: Fahrzeugarchitektur, Karosserievolumen, Abmessungen, Gewicht, Aerodynamik und Antriebe.

Als Benzin- und Dieselversion mit Euro 6d-TEMP-Motorisierung weist der neue Peugeot 508 CO2-Emissionen auf, die „Best in Class“ sind. Die Werte wurden mit dem neuen realitätsnahen Zyklus zur Verbrauchermittlung WLTP ermittelt.

Motoren im neuen Peugeot 508

Zwei Benzinvarianten mit 1.598 ccm Hubraum werden angeboten:
1,6 l PureTech 180 Stop&Start EAT8*
1,6 l PureTech 225 Stop&Start EAT8* (nur bei der GT-Version)

Vier Dieselvarianten mit 1.499 ccm bzw. 1.997 ccm Hubraum sind erhältlich:
1,5 l BlueHDi 130 Sto&Start* mit Sechsgangschaltgetriebe;
1,5 l BlueHDi 130 Stop&Start EAT8*
2,0 l BlueHDi 160 Stop&Start EAT8* (nur bei der Allure-Version)
2,0 l BlueHDi 180 Stop&Start EAT8* (nur bei der GT-Version)

Intensives Fahrvergnügen

Das Fahrvergnügen ist in der Bauweise des neuen PEUGEOT 508 verankert. Er verfügt über die neuesten Technologien und das gebündelte Know-how der Groupe PSA:

Die EMP2-Plattform ermöglicht eine Gewichtseinsparung von 70 Kilogramm verglichen mit der Vorgängergeneration. Dies kommt dem Verbrauch, der passiven Sicherheit und den Fahrleistungen zugute. Die neue Technik des Strukturklebens bewirkt zudem eine höhere Karosseriesteifigkeit und längere Widerstandsfähigkeit.

Die Mehrlenker-Hinterachse wird an eine variable, gesteuerte Federungsdämpfung gekoppelt – Active Suspension Control (serienmäßig für GT-Version und sämtliche Benzinmotoren, optional für 2,0 l Dieselmotoren).

Bei jedem Motor wird die Steuerung an die Straßenlage angepasst. Die Lenkung mit elektrischer Unterstützung wurde abgestimmt, um in allen Fahrsituationen die beste Mischung aus sanftem Ansprechverhalten und straffer Rückmeldung sowie einer idealen Wendigkeit zu bieten. Das neue Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 überzeugt durch einen besonders geschmeidigen Gangwechsel. Seine moderne, zuverlässige Technologie ermöglicht einen verbesserten Kraftstoffverbrauch. Dieser kann im Vergleich zum EAT6 um bis zu sieben Prozent verringert werden.

Französische Produktion

Der neue Peugeot 508 wird im Werk in Mulhouse in Frankreich produziert. Die französischen Standorte Trémery und Douvrin liefern sämtliche Antriebe. Der neue Peugeot 508 erhält zur Markteinführung das Herkunftszeichen „Origine France Garantie“.

Der neue Peugeot 508 wurde erstmals auf dem Genfer Automobilsalon im März 2018 vorgestellt. Die Markteinführung in Deutschland findet ab Oktober 2018 statt.

3 Fragen an Pascal Delabarre, Direktor Projekt neuer Peugeot 508:

Könnten Sie technische Herausforderungen nennen, die Sie in der Entwicklung dieses Fahrzeugs meistern mussten?

„Es gab viele! Wir haben zum Beispiel die Karosserieelemente mit der Technik des Strukturklebens zusammengebaut. Die Technik, die von manchen Premiumherstellern angewandt wird, erhöht die Karosseriesteifigkeit und verbessert die Schalldämmung. Wir haben auch systematisch auf jedes überflüssige Pfund verzichtet mit dem Ergebnis, dass wir im Durchschnitt 70 Kilogramm Gewicht reduzieren konnten. Das war eine große Herausforderung, denn gleichzeitig haben wir einige schwerere Ausstattungselemente eingeführt, wie die elektrische Heckklappe oder rahmenlose Türen! Dies erforderte radikale Lösungen wie Warmumformung, Haube und vordere Kotflügel aus Aluminium, Heckklappe aus Thermoplast. Schließlich stand im Mittelpunkt der Entwicklung der vorderen Fahrgastzelle die Integration der neuen Generation des Peugeot i-Cockpits® nach den Vorgaben der Ergonomie-Spezialisten.“

Wie gelingt es Ihnen, mit rahmenlosen Türen eine gute Schalldämmung zu gewährleisten?

„Vom Projektbeginn an haben wir mit den besten, führenden Zulieferern gearbeitet; wie Saargummi für die Dichtungen oder Inteva für die Fensterheber; Zulieferer, die bei den deutschen Premium-Herstellern über eine echte Expertise verfügen. Unsere verbesserte Karosseriestruktur sorgt auch für höhere Steifigkeit, also für weniger Druck auf Türen und Glasflächen. Schließlich haben wir Scheiben eingebaut, die einen Millimeter dicker sind als Standardscheiben.“

Was behalten Sie von diesem Projekt im Gedächtnis?

„Die tägliche Passion, auf allen Gebieten, in allen Teams, höchste Qualität zu gewährleisten. Ob Funktionsqualität, Qualitätsanmutung oder Nutzungsqualität: Es lag uns am Herzen, alle zu involvieren, auch die Zulieferer, um unsere Ziele zu erreichen. Heute präsentieren wir ein tadelloses Fahrzeug, das auch Jahre nach der Markteinführung ein solches bleiben wird.“