Auto und Mobiles Der neue Ford Mondeo LPG ab April bestellbar

Der neue Ford Mondeo LPG ab April bestellbar

472
Teilen

Noch kann man den neuen Ford Mondeo LPG auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig bestaunen.
Dies ist damit die Weltpremiere des Ford Mondeo welcher mit Autogasantrieb (LPG) zu haben ist. Der Ford Mondeo basiert auf der Mondeo Flexifuel-Variante (Bio-Ethanol) und kann über Superkraftstoff und Autogas oder Flüssiggas noch einen dritten Kraftstoff tanken. Mit Bio Ethanol gibt sich der Ford Mondeo LPG auch zufrieden. Damit ist der Ford Mondeo das Kraftstoff-flexibelste Fahrzeug.
Noch steht er auf der AMI aber ab April kann man den Ford Mondeo LPG bei seinem Händler des Vertrauens bestellen. Zu einem Einstiegspreis von 27.500 Euro gibt es den Ford Mondeo als viertürige Limousine oder auch als fünftürige Fließheck-Variante. Auch noch zur Auswahl steht ab April 2009 der Ford Mondeo LPG Turnier welcher ebenfalls fünftürig ist. Bei dem Einstiegsmodell des neuen Ford Mondeo LPG ist ein 5 Gang Schaltgetriebe verbaut. Und der Einstiegspreis von 27.500 Euro bezieht sich auf die Ausstattungsvariante „Ambiente“. Somit beträgt der Mehrpreis gegenüber der Ford Mondeo Flexifuel 2500 Euro. Doch 250 Euro günstiger ist der Ford Mondeo LPG gegenüber dem Ford Mondeo TDCi (Diesel) welcher einen vergleichbaren 2,0 Liter Motor besitzt und dieser 140 PS leistet.
Der Ford Mondeo LPG wird von einem 2.0 Liter Duratec-Benziner welcher sich in dem Ford Mondeo Flexifuel sehr bewährt hat angetrieben.
Dieser Motor ist dann werksseitig für die Umrüstung auf Flüssiggas vorbereitet. Diese Umrüstung wird durch ein Ford-Tochterunternehmen durchgeführt.
Im LPG-Betreib leistet der Ford Mondeo 141 PS und im Benzin-Betrieb(Super) kommt das Aggregat auf 145 PS.
Bei der Umrüstung auf Flüssiggas bleibt der original verbaute 70 Liter Kraftstofftank erhalten, und es wird ein zusätzlicher Ringtank verbaut.
Der Original Kraftstofftank kann dann mit den Kraftsoff Superbenzin oder Bio-Ethanol befüllt werden. Auch kann man diese beiden Sorten Kraftstoff mischen und das in einem beliebigen Mischungsverhältnis.
Sicher ist das ein Motorenkonzept was in die heutige Zeit passt bis dann die Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb bezahlbarer werden. Und bei den 2500 Euro Mehrkosten kann man vielleicht auch noch die Abwrackprämie mit nehmen wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
Quelle:auto-reporter.net