TV und Shows „Das Supertalent“ heftige Kritik Zuschauer in Gefahr?

„Das Supertalent“ heftige Kritik Zuschauer in Gefahr?

387
Teilen

„Supertalent“ heftige Kritik an Elefantenritt Zuschauer in Gefahr? Bisher machten in der RTL Show „Supertalent“ gute Sänger aber auch skurrile und verrückte Darbietungen auf sich aufmerksam. Nun sorgt ein Tier in der Show für mächtig wirbel. Allerdings tritt das Tier nicht als Talent bei der Show auf, sondern diente der Jury um Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell als Fortbewegungsmittel.
Das sorgte wiederum bei den Tierschützern für mächtig viel Aufregung. Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Bruce Darnell ritten am Samstag während der Show „Das Supertalent“ auf einem Elefanten sitzend an einer Zuschauermenge vorbei. Jetzt kritisiert PETA Deutschland e. V. (People for the Ethical Treatment of Animals) diesen Aufritt heftig. Da es keinerlei Absperrungen zum Publikum gab, befanden sich die RTL-Zuschauer laut PETA in großer Gefahr. „Wenn sich die Showmaster selbst in Gefahr bringen ist das ihre Sache. Wenn Sie aber Zuschauer gefährden, ist das verantwortungslos“, so Kampagnenleiterin Carola Schmitt von PETA. Bereits letztes Jahr erntete RTL heftige Kritik von PETA. Damals wurden in „Das Supertalent“ zwei Seelöwen eines umstrittenen Dompteurs vorgeführt.
Die Elefanten-Nummer war im August aufgezeichnet worden und wurde am Samstag ausgestrahlt. Erst letzte Woche verletzte ein Elefant des Zirkus Luna in Leutkirch einen jungen Familienvater und seinen neun Monate alten Sohn. Der Elefant drückte die beiden mit dem Rüssel gegen einen Metallzaun und schleuderte sie vier Meter durch die Luft. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, verlor eine Niere und hat Probleme mit der Lunge. Das Baby erlitt einen Oberschenkelbruch und ein Trauma. PETA fordert den Sender RTL auf, in Zukunft keine Wildtier-Dressuren mehr zuzulassen und auszustrahlen.