TV und Shows Das Supertalent 2013: Djamal verzaubert die Jury-Goldregen für Piano-Mann Thomas

Das Supertalent 2013: Djamal verzaubert die Jury-Goldregen für Piano-Mann Thomas

500
Teilen
Djamal schafft es in die nächste Runde
Djamal schafft es in die nächste Runde

Das Supertalent 2013: Djamal verzaubert die Jury-Goldener Buzzer für Piano-Mann Thomas: Der dreijährige Djamal verzauberte die Jury und die Zuschauer. Mit einer Tanzperformance will er alle überzeugen und hat auch schon Pläne, was er mit seinem Gewinn anstellen würde: „Wenn ich gewinne, kaufe ich mir ganz viele Comics und Kaugummi.“ Doch schon, bevor der Dreijährige überhaupt mit seinem Auftritt loslegt, sind alle Juroren ganz begeistert von dem zuckersüßen Jungen – und dann legt der Kleine auch noch eine super Performance hin. Natürlich gab es nur Lob von der Jury und Djamal kam mit vier Mal ja eine Runde weiter.

Djamal schafft es in die nächste Runde
Djamal schafft es in die nächste Runde

Für Piano- Mann Thomas lief es in der sechsten Show anders als erwartet. Eigentlich trat Thomas mit seinem Freund Andreas Lüder beim „Das Supertalent“ 2013 auf. Thomas am Klavier und Kumpel Andreas versuchte es mit Gesang. Doch schnell war sich die Jury sicher, dass mit dem singen, ist nichts. Die Jury wollte, dass Thomas noch einmal allein etwas spielt. Und siehe da -Thomas nutzte die zweite Chance und beeindruckt die Jury. Guido Maria Kretschmer: „Ich habe so viele Pianisten gehört, aber du warst so toll, du bist speziell und berührst einen so sehr. Für mich bist du ein Supertalent“, sagt Gudio Maria Kretschmer und springt auf, um für Thomas den goldenen Buzzer zu drücken.

Goldener Buzzer für Thomas
Goldener Buzzer für Thomas

Ebenso Lukas konnte die Jury überzeugen. Lukas konnte mit dem Border Collie Falco beim Dogdance überzeugen. Zum Culcha Candela-Hit „Von allein“ tanzen, rollen und shaken Lukas und sein Hund Falco über die Supertalent-Bühne. „Man merkt, dass er dein bester Freund ist und da ist nichts gezwungen“, sagt Lena Gercke und auch ihre Jurykollegen sind begeistert, sodass sie das Duo eine Runde weiter schicken.

Lukas und Falco
Lukas und Falco

Auch die Jo- Jo- Show von Jan und Ivo konnte alle überzeugen. Die beiden zeigen nicht nur einfache Tricks, sondern erzählen mit ihren Jo-Jos eine richtige Geschichte. „Ich habe so etwas noch nie gesehen und es hat mich unterhalten“, begründet Lena ihr, ‚Ja.‘ Nicht überzeugt hingegen ist Bruce Darnell: „Ich finde euch sehr sympathisch, aber mein Problem ist: Wie kann man das noch toppen?“ Am Ende reichte es und beide kamen eine Runde weiter.
Der Kanadier David Goodman singt den „Song For Jimmy“, den er selbst über einen verstorbenen Freund geschrieben hat. Auch er schaffte es in de nächste Runde.

Positive People
Positive People

Ebenfalls eine Runde weiter kam Barbara. Sie konnte die Jury mit ihrem Gesang überzeugen. Teilweise jedenfalls. Von Bohlen gab es leider ein Nein. Auch Evgeny schaffte es mit seiner Artistik-Nummer in die nächste Runde. Voll fett zur Sache geht es bei den Positive People. Das Paar hüpft in Fatsuits auf die Bühne und tanzten sich direkt in die nächste Runde.

Azamat veräppelt die Jury
Azamat veräppelt die Jury

Weniger Glück hatte Azamat. Als er die Bühne betrat, ließ er sich erst einmal mit der Schaufel eine überbraten um uns dann zu erklären, dass er zeigen möchte, wie stark er ist. Er zerbeißt Steine und einen Eimer aus Eisen und rollt eine Pfanne auf. Beim Check der Jury stellt sich heraus: Azamat wollte die Jury verarschen. „Das ist nur leichtes Metall aus Teflon. So ein Spezial-Scheiß aus China“, sagt Bruce und die Jury schickt den Kandidaten nach Hause. Ebenfalls nicht gereicht hat es für das tanzende Paar Bradley und Sören.

Fotos: © RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu ‚Das Supertalent‘ im Special bei RTL.de.