TV und Shows Das Supertalent 2013: Dieter Bohlen weint- Vanessa verzaubert Publikum

Das Supertalent 2013: Dieter Bohlen weint- Vanessa verzaubert Publikum

687
Teilen
Wiedersehen nach fast 30 Jahren Bohlen trifft ersten Produzenten wieder
Wiedersehen nach fast 30 Jahren Bohlen trifft ersten Produzenten wieder

Das Supertalent 2013: Dieter Bohlen weint- Vanessa verzaubert Publikum: Am Samstag startete die neue Staffel „Das Supertalent“ bei RTL. Natürlich gab es wieder eine neue Jury. Oberhaupt ist auch weiterhin Dieter Bohlen. Ebenfalls in der Jury ist Bruce Darnell, Guido Maria Kretschmer und Lena Gercke.
Wer wieder auf bitterböse Kommentare seitens der Jury gewartet hat wartete vergebens. Stattdessen gab es Tränen. Gut von Bruce Darnell sind wir Tränen beim Supertalent gewöhnt, aber von Dieter Bohlen? Wohl eher nicht und dennoch brachte ein Kandidat Dieter Bohlen zu weinen.

Jury das Supertalent 2013
Jury das Supertalent 2013

Kandidat Felsen lässt Bohlen erweichen
Auch ein Dieter Bohlen hat einen weichen Kern. Dies konnten die Zuschauer gestern live miterleben. Als Kandidat Rainer Felsen auf die Bühne trat staunte Bohlen nicht schlecht und stürmte auf die Bühne, um den 70-Jährigen zu umarmen. Die anderen Jurymitglieder wussten gar nicht was geschah und schauten sich nur an. Doch da rollten beim Poptitan auch schon die Tränen. Seine Stimme versagte und den Rest des Auftritts wirkte Bohlen sichtlich bewegt. So gefühlvoll hatte man ihn noch nie gesehen. „Ich ärgere mich ein bisschen, denn das ist mir noch nie passiert“, gesteht Bohlen.

Wiedersehen nach fast 30 Jahren Bohlen trifft ersten Produzenten wieder
Wiedersehen nach fast 30 Jahren Bohlen trifft ersten Produzenten wieder

Dieser „Supertalent“-Kandidat war Dieter Bohlens erster Produzent, der dem blutjungen Musiker vor 35 Jahren die erste Chance gab. „Er hatte mir Mut gemacht, weiter zu machen“, erklärte Bohlen die Situation. Denn auch er selbst hatte als junger Mann viel Ablehnung erfahren und tingelte von Tür zu Tür, um Musik machen zu können. Ein schöner emotionaler Moment. Natürlich schaffte es Rainer in die nächste Runde.

Zauberin Vanessa
Zauberin Vanessa

Vanessa verzaubert das Publikum
Der 2. Höhepunkt der Show war sicherlich der Auftritt der kleinen Vanessa. Als jüngste Kandidatin tritt die dreijährige Vanessa Eich bei „Das Supertalent“ 2013 auf. Die kleine Zauberin möchte mit ihren Tricks die Jury und das Publikum verzaubern. Die selbstbewusste Dreijährige hat keinerlei Lampenfieber und steckt schon mit ihrer Begrüßung Jury und Publikum in die Tasche. Zunächst zaubert Vanessa aus Konfetti einen Kuchen und danach aus einem Schaumstoffhasen ein echtes Kaninchen. Total begeistert von der kleinen „Zaubermaus“ gibt es Standing Ovation von Jury und Publikum – nicht zuletzt auch wegen Vanessas süßem Zauberspruch „Simsablim“. Mit vier „Ja“-Stimmen zaubert sie sich in die nächste Runde.

Viviana steht im Halbfinale
Vivianna steht im Halbfinale

Goldener Buzzer für zwei Kandidaten
Gleich in der ersten Show wurde zwei Mal der Goldene Buzzer gedrückt. Einmal drückte Dieter Bohlen für die 15 jährige Sängerin Viviana. Mit ihrer gefühlvollen Interpretation des Emeli-Sandé-Hits „Read All About It“ schaffte sie es direkt ins Halbfinal.

Fortunato  steht im Halbfinale
Fortunato steht im Halbfinale

Auch Sänger Fortunato Lacovara schaffte es direkt ins Halbfinale. Der Kandidat singt „Misererer“ als Duett von Pavarotti und Zuccerro und bringt damit den Supertalent-Juroren Bruce Darnell zum Weinen: „Ich hasse das, wenn ich weine, aber das war so toll. Ich muss diesen Goldenen Buzzer drücken.“

Körperbeherrschung und Motorenlärm

Vollen Körpereinsatz zeigen Richard Jecsmen und seine Partnerin Yana. Mit Partnerakrobatik und Bodypainting fasziniert das Duo das Publikum. Am Ende gibt es vier „Ja“-Stimmen von der Jury.

Auch Kai Haase und Gerhard Mayr begeistern mit ihrer irren Freestyle Motocross-Show. Bei „Das Supertalent“ 2013 riskieren sie alles und springen mit ihren Motorrädern über Rampen. In der Luft werden noch einige Akrobatik-Übungen ausgeführt. Das faszinierte die Jury derart, dass sie vor Begeisterung auf dem Jurypult stand.

Auch bei den restlichen Kandidaten des Abends zeigte sich die gesamte „Supertalent“-Jury sehr nett und freundlich. Gut das könnte daran liegen, dass es doch mehr Talente und fast keine Nichtskönner auf der Bühne waren.

Fotos: © RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.