TV und Shows Das Supertalent 2013: Das sind die Regeln- Start am 28. September

Das Supertalent 2013: Das sind die Regeln- Start am 28. September

216
Teilen
das-supertalent-2013-neue-jury-neue-talente-und-neue-sensationen

Das Supertalent 2013: Das sind die Regeln- Start am 28. September: Nicht mehr lange und das Supertalent geht in die nächste Runde. Diesmal werden nicht drei sondern vier Jurymitglieder entscheiden, wer weiter kommt und wer rausfliegt. In der Jury wird Dieter Bohlen, Bruce Darnell, Guido Maria Kretschmer sowie Lena Gercke sitzen.

Mehr als 40.000 Talente haben sich in diesem Jahr beworben, entweder online oder bei den offenen Castingterminen in 15 Städten Deutschlands, der Schweiz und Österreich.

Um zu gewinnen, müssen die Kandidaten von „Das Supertalent“ 2013 drei Runden überstehen: das Jury-Casting, das Halbfinale und schließlich das große Finale. Die Bewerber, die die Jury in der ersten Runde, im Casting überzeugen, erhalten eine „Stern-Medaille“ und damit die Chance, ins Halbfinale einzuziehen. Wenn die Jury alle Auftritte gesehen hat, entscheiden die vier Juroren gemeinsam, welche ca. 24 Kandidaten das Zeug haben, das Publikum auf der großen Bühne der Halbfinal-Shows zu überzeugen. Wer hat das größte Talent? Und wer hat das größte Unterhaltungspotential? Wer erhält die Chance, weiter um den Sieg zu kämpfen?

Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Mit dem Goldenen Buzzer hat jeder Juror im Verlauf der neun Castingshows von „Das Supertalent“ 2013 zweimal die Möglichkeit, seine Mitjuroren zu überstimmen und einen Kandidaten direkt in die Liveshows zu befördern. Mit dem roten X Buzzer kann jeder der Juroren schon während des Auftritts sein Veto abgeben, was heißt: der Auftritt gefällt nicht. Bei vier X-Stimmen ist der Auftritt sofort zu Ende. Und mit dem grünen Buzzer sagt der Juror, dass es ihm gefällt und der Kandidat für ihn eine Runde weiter ist.

Ab dem Halbfinale entscheiden dann ganz allein die Zuschauer mit ihren Telefonanrufen, wer das größte Talent des Jahres ist und wer schließlich „Das Supertalent“ 2013 wird.

Am Ende der neun Castingshows stehen bis zu 24 der unterhaltsamsten und faszinierendsten Talente fest. In den zwei Live- Halbfinalshows, die in Köln stattfinden, treten jeweils bis zu zwölf Kandidaten an. Der Zuschauer als „fünfter Juror“ ist jetzt gefragt und stimmt per Telefonvoting ab, welcher Kandidat es mit seiner Performance verdient hat, ins Finale von „Das Supertalent“ 2013 einzuziehen. Die Entscheidung der Zuschauer wird direkt am Ende der Show bekannt gegeben und nicht mehr in einer separaten Entscheidungsshow.

Für die bis zu zwölf Finalisten geht es dann in der großen Finalshow um alles: Den möglichen Beginn einer großen Karriere, die sagenhafte Gewinnsumme von 100.000 Euro und einen Auftritt in Las Vegas!

In der Finalshow entscheidet wieder ganz alleine der Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting, wer „Das Supertalent 2013“ wird.