TV und Shows Das Supertalent 2012: Viele Nieten wenige wirkliche Talente

Das Supertalent 2012: Viele Nieten wenige wirkliche Talente

785
TEILEN
Max überzeugte mit Gesang und Geige
Max überzeugte mit Gesang und Geige

Das Supertalent 2012: Viele Nieten wenige wirkliche Talente: Das Supertalent war gestern dann doch mal mit vielen Lachnummern gefüllt. Schon der erste Kandidat sorgte für einen offenstehenden Mund und das sicherlich nicht nur bei mir. Als Pferd verkleidet, schlendert besser trabte der Kandidat auf die Bühne. Doch plötzlich der Absturz er hoppelte in die falsche Richtung und plumpste von der Bühne. Danach gab es Geleitschutz von den Mitarbeitern der Show. Talent war bei ihm Fehlanzeige wahrscheinlich hatte er sich in der Show geirrt.

Dieser Kandidat hat sich wohl in der Show geirrt
Dieser Kandidat hat sich wohl in der Show geirrt

Auch „Schnellchecker“ Seydi Selim Dönmez und seine zwei Kumpel mit ihrem deutsch-türkischen Volksmusik-Rap reicht es in der siebten Show von „Das Supertalent“ 2012 nicht. Dieter Bohlen bescheinigt dem Friseur aus Tirol „absolute Talentfreiheit“.

Seydi Dönmez und seine Freunde
Seydi Dönmez und seine Freunde

Das Publikum und auch die Jungs waren schnell von der Nummer gelangweilt. Dieter Bohlen drückt den Buzzer und besteht darauf, den Jungs „die Wahrheit“ zu sagen, da Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker ihre Kritik nett verpackt haben. „Das war Tonstrullen auf höchstem Niveau. Du musst die Töne nicht auf dem Boden suchen. Das wird niemals was.

Dilya mit ihrer Luft- Akrobatik
Dilya mit ihrer Luft- Akrobatik

Die pfundige Dilya überraschte mit einer Luftnummer. Sie legte eine Luftakrobatik-Show hin. Es war vielleicht nicht so schön anzuschauen, wie von einer schlanken Frau, aber dennoch war Dilya absolut beweglich. Das sah wohl auch die Jury so. „Es ist kein Talent, nur weil es dick ist. Es gibt das ja in dünn und in besser“, urteilt Dieter Bohlen. Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk loben zwar Ilyas Mut und sehen in ihr ein Vorbild für alle molligen Frauen, doch ein Supertalent erkennen auch sie nicht. Mit drei „Nein“-Stimmen geht es für die „Beth Ditto der Lüfte“ nach Hause.

Natascha zeigt einen Booty- Shaking
Natascha zeigt einen Booty- Shaking

Natascha legte einen Booty-Shaking- Tanz hin. Ob sie sich damit allerdings einen gefallen getan hat? Der Jury und dem Zuschauer hat es nicht so gut gefallen. So wunderte einen dann die Entscheidung der Jury nicht. Drei Mal nein.

Aber es gab sie auch die Talente in der siebten vom Supertalent 2012. So zeigten die African Creativity Brothers atemberaubende Akrobatik und begeistern mit ihrer Limbo-Show unter einer brennenden Stange. Auch die Herren in der Jury haben an der Akrobatikshow nichts auszusetzen. „Bei euch merkt man, dass ihr Spaß dabei habt.

African Brothers zeigen eine heiße Akrobatik-Show
African Brothers zeigen eine heiße Akrobatik-Show

Das hatte ein unheimliches Tempo, das hatte Druck. Das nenne ich Entertainment“, so Thomas Gottschalk. Dieter Bohlen schließt sich an: „Am Anfang hab ich ein bisschen schwarz gesehen, aber nach der Show ist alles rosarot.

Max überzeugte mit Gesang und Geige
Max überzeugte mit Gesang und Geige

Drei „Ja“-Stimmen gibt es auch für Max Reimer, der trotz seines Sprachfehlers mit Gesang begeistern kann. Max sang und spielte dazu auch noch Geige. Mit seiner „femininen Stimme“ und der Interpretation des Rihanna-Hits ‘Russian Roulette‘ überzeugt der Kandidat die gesamte Jury. Doch Dieter Bohlen legt ihn nahe sich nur auf eines zu konzentrieren, und zwar auf das singen.

Laura kann die Jury überzeugen
Laura kann die Jury überzeugen

Die 15-jährige Kandidatin Laura Pinski singt ‘Beautiful‘ von Christina Aguilera. Aber bei ihr ist sich die Jury nicht ganz sicher. Es gibt bessere Sänger in der Show Laura wird es schwer haben, meint Gottschalk. Er plädiert dafür, sie nicht in die nächste Runde zu schicken. Michelle ließ sich dann zu einem Ja überreden. Dieter Bohlen hatte nun die schwere Entscheidung zu treffen. Am Ende sagte er ja und Laura kam eine Runde weiter.

Die Groove Onkels konnten im zweiten Anlauf überzeugen
Die Groove Onkels konnten im zweiten Anlauf überzeugen

Die „Groove Onkels“ überzeugen die Jury mit Müll-Musik. Sie machten Musik auf Mülltonnen und Flaschen. Klang wirklich gut und auch die Jury war nach dem zweiten Durchgang überzeugt.

Ronnie kommt eine Runde weiter
Ronnie kommt eine Runde weiter

Ronnie Drescher lässt sich von seiner offensichtlichen Behinderung – einer Fehlbildung des linken Arms – nicht beeinträchtigen und singt bei „Das Supertalent“ 2012 den Song ‘Waltzing Matilda‘ von Tom Waits, während er sich selbst auf dem Klavier begleitet. Dafür gibt es von der Jury „ein echt verdientes Ja“.

Thomas und  Freundin Amélie
Thomas und Freundin Amélie

Fotos: © RTL / Andreas Friese

Thomas und seine Freundin Amélie ließen die Zuschauer und Jury mit einem staunenden Blick zurück und der Frage wie machen die das nur. Thomas und Amelie haben eine mentale Verbindung. Amelie kann erraten war Thomas für Gegenstände in der Hand hält. Auf die Frage ob die beiden die Zuschauer und Jury irgendwie verarscht haben, haben bei schelmisch gelacht also ist da mit Sicherheit ein Trick dabei. Nur welcher das ist hier die Frage.