TV und Shows „Das Supertalent“ 2011 Finale: Oleksandr Yenivatov verbiegt sich im Finale

„Das Supertalent“ 2011 Finale: Oleksandr Yenivatov verbiegt sich im Finale

613
TEILEN
Das Supertalent Oleksandr Yenivatov steht im Finale
Das Supertalent Oleksandr Yenivatov steht im Finale

„Das Supertalent“ 2011 Finale: Oleksandr Yenivatov verbiegt sich im Finale: Oleksandr Yenivatov (37), Kontorsionist (Gummimensch) aus Montmirail (Frankreich)versucht ebenfalls den Titel „Supertalent“ für sich zu gewinnen. Geboren und aufgewachsen in der russischen Kleinstadt Lougansk hat Oleksandr bereits im Alter von elf Jahren seine Leidenschaft für den Zirkus entdeckt. Er besuchte die Artistenschule in seiner Heimatstadt und begann dort damit, sich zu verbiegen.

Das Supertalent Oleksandr Yenivatov  Finale
Das Supertalent Oleksandr Yenivatov Finale

Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Seitdem ist er Kontorsionist (Schlangenmensch) aus Leidenschaft und ist mit seinem Talent schon in den verschiedensten Zirkussen auf der ganzen Welt aufgetreten. Er kann seinen Unterkörper so weit verbiegen, dass man den Eindruck gewinnen könnte, dass er komplett ohne Gelenke und Knochen im unteren Körperbereich auf die Welt gekommen ist. Im Halbfinale sagte Dieter: „Das können nur Frösche und Marsianer! Das war Universum-geil!“

Oleksandr möchte im Finale etwas zeigen, was bisher noch keiner gemacht hat. Eigentlich bekommt man beim zuschauen schon Schmerzen. Er verbiegt sich da kann man Tatsache nur mit offenen Mund staunen. Er dreht seinen Unterkörper komplett nach hinten und wackelt noch mit den Beinen. Da kann man nur sagen AUUUAAA.
Motsi Mabuse und Sylvie van der Vaart und Dieter Boheln fanden es super gut.

‚Alle Infos zu ‚Das Supertalent‘ im Special bei RTL.de