TV und Shows „Das Supertalent“ 2011: Finale Julian Pecher weint nach Sylvies Kommentar

„Das Supertalent“ 2011: Finale Julian Pecher weint nach Sylvies Kommentar

458
TEILEN
Das Supertalent Julian steht im Finale
Das Supertalent Julian steht im Finale

„Das Supertalent“ 2011: Finale Julian Pecher weint nach Sylvies Kommentar Julian hat alles was ein Supertalent haben muss. Er schaut gut aus und kann dazu auch noch gut singen. Bei ihm stimmt einfach das Gesamtpaket. Julia macht derzeit eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher. Sein Ziel: Traumberuf Grundschullehrer, denn „ich liebe Kinder“, so Julian. Julian hat seit drei Jahren Gitarrenunterricht – doch an erste Stelle stehen für ihn der Gesang und das Komponieren von eigenen Songs.

Bei seinem Castingauftritt sang Julian „Me And My Guitar“ von Tom Dice, begleitete sich dazu auf seiner Gitarre und begeisterte damit die Jury und das Publikum. Vor allem Sylvie van der Vaart war total begeistert von dem 20-Jährigen und prophezeite: „Ich kann mir vorstellen, dass du sehr weit kommen wirst.“ Was er mit dem Preisgeld von 100.000 Euro tun würde, falls er gewinnt? „Das ist ein Haufen Geld, mit dem ich sparsam umgehen sollte“, überlegt Julian, „wahrscheinlich würde ich es erst mal zur Bank bringen. Ich bin kein Mensch, der sein Geld aus dem Fenster herauswirft“.

Das Supertalent Julian steht im Finale
Das Supertalent Julian steht im Finale

Foto: ©RTL / Stefan Gregorowius

Im Finale versuchte es Julian mal mit einem deutschsprachigen Song. Ja auch das konnte sich hören lassen. Auch ihn kann man sich gut als Sieger vorstellen. Heute wirkte Julian nicht so aufgeregt und man kaufte ihn ab was er sang. Wird schwer werden am heutigen Abend. Es gibt doch einige Kandidaten die das Zeug zu Supertalent haben.
Von der Jury gab es viel Lob außer Dieter Bohlen hatte natürlich wieder etwas zu meckern. Ihm fehlte das Gewisse etwas, dennoch war es ein guter Vortrag. Nach Sylvies lobende Worte kamen Julian sogar die Tränen.

Alle Infos zu ‚Das Supertalent‘ im Special bei RTL.de