Auto und Mobiles Dacia wächst in Deutschland kräftig – Plus 21,6 Prozent im ersten Quartal

Dacia wächst in Deutschland kräftig – Plus 21,6 Prozent im ersten Quartal

174
Dacia Sandero © Dacia
Dacia Sandero © Dacia

Erstes Quartal: 21,6 Prozent Plus – 17.727 Zulassungen Dacia wächst in Deutschland kräftig

Die Marke Dacia bleibt in Deutschland auf Wachstumskurs. Von Januar bis März 2018 stiegen die Zulassungen um 21,6 Prozent auf 17.700 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (Januar bis März 2017: 14.600 Einheiten). Der Dacia Marktanteil wuchs um 0,27 Prozentpunkte auf 1,88 Prozent (Vorjahr: 1,60 Prozent).

Als echter „Renner” erweist sich in Deutschland der neue Dacia Duster, der seit Januar erhältlich ist. Die Zulassungen des neu aufgelegten Kompakt-SUV legten kräftig um 64 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf insgesamt 5.200 Einheiten zu. Im privaten Markt ist der Duster das drittstärkste Modell seines Segments (C-SUV).
Sandero meistgefragtes Dacia Modell

Die Dacia Verkäufe in den ersten drei Monaten teilen sich auf in 17.000 Pkw (+21,5 Prozent) und 700 leichte Nutzfahrzeuge (+24,6 Prozent). Meistgefragtes Dacia Modell auf dem deutschen Markt war der Kleinwagen Sandero mit 6.200 Neuzulassungen, gefolgt vom Duster (5.200 Einheiten) und dem Hochdachkombi Dokker (2.900 Einheiten). Auf den weiteren Plätzen: Der Logan MCV (1.500 Einheiten), der Kompaktvan Lodgy (1.300 Einheiten) und der Transporter Dokker Express (600 Einheiten).

Dacia knackt die halbe Million
Mitte 2017 hatte Dacia auf dem deutschen Markt das 500.000ste Auto seit dem Marktstart im Jahr 2005 verkauft und damit einen neuen Meilenstein in der Markengeschichte erreicht.