Sport Customer Racing – Zwei Mercedes-AMG GT3 in den Top Ten auf dem...

Customer Racing – Zwei Mercedes-AMG GT3 in den Top Ten auf dem Nürburgring

42
#162 BLACK FALCON Team TMD Friction Mercedes-AMG GT4 © Daimler AG
#162 BLACK FALCON Team TMD Friction Mercedes-AMG GT4 © Daimler AG
Werbung

VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring Zwei Mercedes-AMG GT3 in den Top Ten beim Saisonauftakt auf der Nürburgring-Nordschleife

Mit zwei Top Ten-Platzierungen und dem ersten Klassensieg für den Mercedes-AMG GT4 blickt Mercedes-AMG Motorsport auf einen erfolgreichen Auftakt der diesjährigen Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring zurück.

Bei der 64. ADAC Westfalenfahrt, dem ersten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft, sicherte sich das Mercedes-AMG Team MANN-FILTER mit dem Mercedes-AMG GT3 #47 den fünften Gesamtplatz. Das Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 48 machte mit dem achten Platz ein weiteres Top Ten-Ergebnis perfekt. Komplettiert wurde das gute Ergebnis vom ersten Klassensieg des Mercedes-AMG GT4.

Insgesamt drei Mercedes-AMG GT3 und zwei Mercedes-AMG GT4 gingen beim ersten Saisonlauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft an den Start. Nachdem im Vorfeld des Rennens winterliches Wetter den Nürburgring fest im Griff hatte, zeigte sich die Eifel am Samstagmittag von ihrer besten Seite.
Der Mercedes-AMG GT3 #47 nahm den vierstündigen Showdown in der Grünen Hölle bei Sonnenschein und Temperaturen um acht Grad Celsius von Platz vier aus in Angriff. Startfahrer Renger van der Zande (NED) und seine Teamkollegen Dominik Baumann (AUT) sowie Edoardo Mortara (ITA) lagen mit einer konstanten Leistung lange Zeit auf Podiumskurs. Nach einer spannenden Schlussphase mit mehreren Gelbphasen, durch die der Mercedes-AMG GT3 #47 wertvolle Zeit verlor, überquerte Schlussfahrer Edoardo Mortara die Ziellinie nach insgesamt 28 Runden schließlich auf dem fünften Platz.
Indy Dontje (NED), Christian Hohenadel (GER) und Doppelstarter Renger van der Zande beendeten das Rennen in dem Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 48 auf dem achten Gesamtrang und somit ebenfalls in den Top Ten.

#47 Mercedes-AMG Team MANN-FILTER Mercedes-AMG GT3 © Daimler AG
#47 Mercedes-AMG Team MANN-FILTER Mercedes-AMG GT3 © Daimler AG

Mercedes-AMG GT4 mit erstem Klassensieg
Ein weiteres Highlight des Wochenendes war der weltweit erste Klassensieg für den neuen Mercedes-AMG GT4. Nico Bastian, Stefan Karg, Fidel Leib und Moritz Oberheim (alle GER) zeigten mit dem Mercedes-AMG GT4 #163 von BLACK FALCON Team IDENTICA eine überzeugende Vorstellung und sicherten sich den Sieg in der Klasse SP10. Gabriele Piana (ITA), Mustafa Mehmet Kaya (TUR) und Miguel Toril Boquoi (ESP) fuhren mit dem Mercedes-AMG GT4 #162 von BLACK FALCON Team TMD Friction den dritten Platz in der Klasse SP10 ein und schafften somit ebenfalls den Sprung aufs Podium.

Dominik Baumann, Mercedes-AMG Team MANN-FILTER #47:
„Insgesamt können wir mit dem Rennen zufrieden sein – das Auto lief super und es hat alles sehr gut funktioniert. Leider haben wir durch ein paar Gelbphasen wertvolle Zeit verloren. Der fünfte Platz am Ende ist gut – wir haben das Podium gerochen, aber es sollte heute einfach nicht sein. Das Rennen war ein richtig guter Testeinsatz mit dem Mercedes-AMG GT3.“

Christian Hohenadel, Mercedes-AMG Team MANN-FILTER #48:
„Der Mercedes-AMG GT3 ist sehr gut gelaufen – genau so, wie man es sich wünscht. Jeder Fahrer hat seine Kilometer bekommen und konnte nach dem Winter wieder zur Routine zurückfinden. Das war ein gelungenes und sehr solides erstes Saisonrennen.“

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing:
„Mit unserem Start in die Rennsaison auf der Nordschleife können wir sehr zufrieden sein. Wir haben hier den ersten Klassensieg weltweit mit dem Mercedes-AMG GT4 gefeiert. Dass wir so früh in der Saison so gute Ergebnisse mit dem Fahrzeug einfahren, zeigt, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Wir haben mit unserem GT3 in der Klasse SP9 PRO lange auf Podiumskurs gelegen, durch späte Gelbphasen wurde unsere Strategie jedoch beeinflusst, sodass wir am Ende auf dem fünften Platz ins Ziel gekommen sind. Wir haben einige Hausaufgaben mit nach Hause genommen, die wir jetzt abarbeiten werden, um für das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring optimal vorbereitet zu sein.“

Ergebnis VLN Langstreckenmeisterschaft Lauf 1*

POS gesamt POS Klasse Nr. Fahrzeug Team Fahrer

1 1 (SP9 PRO) 911 Porsche 911 GT3 R Manthey Racing Kevin Estre (FRA), Earl Bamber (NZL), Laurens Vanthoor (BEL)

2 2 (SP9 PRO) 24 Audi R8 LMS Audi Sport Team BWT Markus Winkelhock (GER), Nico Müller (SUI)

3 3 (SP9 PRO) 4 Porsche 911 GT3 R (991) Falken Motorsport Klaus Bachler (AUT), Sven Müller (GER)

5 5 (SP9 PRO) 47 Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team MANN-FILTER Dominik Baumann (AUT), Edoardo Mortara (ITA), Renger van der Zande (NED)

8 8 (SP9 PRO) 48 Mercedes-AMG GT3
Mercedes-AMG Team MANN-FILTER Indy Dontje (NED), Christian Hohenadel (GER), Renger van der Zande (NED)

14 13 (SP9 PRO) 13 Mercedes-AMG GT3 Assenheimer+Mul-finger GmbH&Co. KG Patrick Assenheimer (GER), Clemens Schmid (AUT)

29 1 (SP10) 163 Mercedes-AMG GT4 BLACK FALCON Team IDENTICA Nico Bastian (GER), Stefan Karg (GER), Fidel Leib (GER), Moritz Oberheim (GER)

41 3 (SP10) 162 Mercedes-AMG GT4 BLACK FALCON Team TMD Friction Gabriele Piana (ITA), Mustafa Mehmet Kaya (TUR), Miguel Toril Boquoi (ESP)
* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters