Auto und Mobiles CUPRA Born startet bei neuer Technologie Ladevorgang von selbst

CUPRA Born startet bei neuer Technologie Ladevorgang von selbst

18
Mit dem CUPRA Born einfacher und bequemer laden
Mit dem CUPRA Born einfacher und bequemer laden © Hersteller
Werbung

Mit dem CUPRA Born einfacher und bequemer laden Im Rahmen der Elektrifizierung seiner Fahrzeugpalette betritt CUPRA wieder einmal neues Terrain. Beim CUPRA Born setzt die Marke mit „Plug & Charge“ neue Maßstäbe für das Laden des ersten rein elektrischen Modells der unkonventionellen Challenger-Brand und erhöht den Ladekomfort.
Die Technologie ermöglicht ein komfortableres und unkomplizierteres Aufladen des CUPRA Born. Unterstützt wird CUPRA dabei von Unternehmen wie IONITY und Aral/bp. Weitere mögliche Kooperationspartner haben bereits Interesse bekundet, Teil des Ladeökosystems zu werden.

Verschlüsselungsstandard erkennt das Fahrzeug von selbst
Über einen Verschlüsselungsstandard erkennt das Fahrzeug von selbst, dass es sich an der Ladestation befindet, und beginnt automatisch mit dem Ladevorgang. Die Nutzer*innen benötigen zum Aufladen dabei weder ein Mobiltelefon noch die RFID-Karte. Die Funktion wird ab Mitte des Jahres verfügbar sein.

Mit dem CUPRA Born einfacher und bequemer laden
Mit dem CUPRA Born einfacher und bequemer laden © Hersteller

CUPRA macht das Aufladen des CUPRA Born so einfach und intuitiv
„CUPRA macht das Aufladen des CUPRA Born so einfach und intuitiv, wie das Fahren des vollelektrischen Modells selbst ist“, erklärt Carlos Galindo, Global Head of Product Marketing bei CUPRA. „‚Plug & Charge‘ ist ein unkompliziertes Ladekonzept – und eines, das gut an die heutige Zeit angepasst ist.“

Gleichzeitig baut der Volkswagen Konzern seine europäische Ladeinfrastruktur kontinuierlich aus; CUPRA Born Fahrer*innen können inzwischen mehr als 310.000 öffentliche Ladestationen nutzen, darunter 10.000 Schnellladestationen (über 100 kW Ladeleistung) an mehr als 3.000 Standorten.

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Werbung