TV und Shows Charlie Sheen ist Ashton Kutcher dankbar- so stirbt Charlie Harper bei „Two...

Charlie Sheen ist Ashton Kutcher dankbar- so stirbt Charlie Harper bei „Two and a Half Men“

318
TEILEN

Charlie Sheen ist seinem Serien-Nachfolger Ashton Kutcher dankbar: Der US-Schauspieler Charlie Sheen ist dankbar dafür, von seinem Schauspielkollegen Ashton Kutcher bei der erfolgreichen Sitcom „Two and a Half Men“ (TAAHM) ersetzt zu werden. Hätte Kutcher nicht seinen Platz übernommen, wäre er nie in der Lage gewesen, seine Karriere neu zu starten, sagte der 45-Jährige gegenüber dem US-Promidienst TMZ. Erfreut zeigte sich der Schauspieler auch über die bevorstehende Beerdigung seines ehemaligen Seriencharakters Charlie Harper: „Man hat mir immer gesagt, ich hätte neun Leben, weshalb es fantastisch sein wird, meine eigene Beerdigung zu verfolgen.“ Das sei eine „Win-win-Situation, denn Ashton hat mir ein zehntes Leben geschenkt“, so Sheen. Charlie Sheen war im März dieses Jahres als TAAHM-Darsteller gekündigt worden, nachdem ein Streit mit Serienerfinder Chuck Lorre öffentlich eskaliert war. Im Mai wurde daraufhin Ashton Kutcher als neuer Hauptdarsteller vorgestellt. Sheen entwickelt derzeit ein neues Serienprojekt, das auf dem Film „Die Wutprobe“ basieren soll.

Inzwischen ist auch das Geheimnis gelüftet wie Charlie Sheen den Serientod stirbt. Besucher der Aufzeichnung zur ersten Folge der neuen Staffel von „Two and a Half Men“ haben „tmz.com“ berichtet, wie Charlie Sheens Figur aus der Serie ausscheiden wird! Rose und Charlie haben in Paris heimlich geheiratet, doch wie immer beschränkte sich Charlie nicht auf eine Frau. Als Rose und Charlie dann in Paris auf die Metro warteten, sei er plötzlich „ausgerutscht“, auf die Gleise gefallen und ein Zug überrollte ihn – eine richtige „Fleischexplosion“ sei es gewesen. An der ganzen Geschichte soll Rose wohl nicht ganz unschuldig sein.
Charlie Sheen will sich angeblich seinen Serientod mit Freunden auf dem Sofa anschauen und feiern.