Sport Champions League: Bayern München steht im Finale- Manuel Neuer Held des Tages

Champions League: Bayern München steht im Finale- Manuel Neuer Held des Tages

318
TEILEN
bayern-werfen-real-raus

Champions League: Bayern München steht im Finale- Manuel Neuer Held des Tages: Es ist geschafft Bayern München steht im Finale der Champions League 11/12. Gespielt wird im heimischen Stadion in München gegen FC Chelsea. Bayern München gewann im Elfmeterkrimi gegen Real Madrid.

Zu beginn der Partie sah es alles andere als nach einem Sieg der Bayern aus. In der 6. Minute bekam Madrid einen Handelfmeter zugesprochen. Gut über den lässt sich absolut streiten, denn der Bayernspieler fiel hin und das Leder kam an den Arm. Aber es gab Elfmeter und Ronaldo­ verwandelte ihn. Die Bayern waren einfach zu unsortiert und brachten nicht viel zusammen. Dann schoss Ronaldo das zweite Tor und die Zuschauer dachten sicherlich heute bekommen die Bayern eine ordentliche Packung mit. Doch letztlich drehte sich das Spiel.


Die Bayern kämpften wurden besser. Robben konnte in der 27. Minute per Foulelfmeter auf 1:2 verkürzte. Damit herrschte nach dem 2:1-Hinspielsieg der Münchner Gleichstand.
In der zweiten Halbzeit waren die Bayern die bessere Mannschaft. Tore in der zweiten Halbzeit Fehlanzeige. Auch in der Verlängerung keines. Keiner wollte den entscheidenden Fehler begehen. So musste letztlich im Elfmeterschießen die Entscheidung fallen. Und das war der Krimi schlechthin.

Mann des Abends hieß Manuel Neuer. Im Elfmeterschießen parierte er gleich die ersten beiden Schüsse von Ronaldo und Kaka. Doch dann wurde es noch einmal spannend. Während alle bereits dachten das Ding ist gegessen schoss auch Kroos und Lahm daneben. Oder besser der Torwart hielt. Danach schoss Sergio Ramos seinen Ball statt ins Tor weit in die Wolken. Nun brauchte Bastian Schweinsteiger nur noch das runde ins Eck verfrachten und der Sieg wäre perfekt. Das tat er dann auch und somit steht Bayern München im Finale der Champions League 11/12.

„So etwas habe ich in 40 Jahren im Profifußball noch nicht erlebt“, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge im Überschwang der Gefühle. „Das toppt alles, was wir in den 70er und 80er Jahren erlebt haben.“

Bastian Schweinsteiger „Hatte kurz meine Eier verloren“
„Bis zur 110 Minuten habe ich mich ganz gut gefühlt, dann begannen die Krämpfe“, sagte er und gab zu, beim Gang zum Punkt doch ein wenig nervös geworden zu sein. „Ich habe kurz meine Eier verloren, habe sie aber rechtzeitig wieder gefunden. Ich hatte nur im Kopf, den Ball rein zu machen.“

Bayern München steht im Finale der Champions League11/12