Sport Boxen: Wladimir Klitschko gewinnt klar nach Punkten gegen Powetkin

Boxen: Wladimir Klitschko gewinnt klar nach Punkten gegen Powetkin

240
Teilen
Wladimir Klitschko- der Kampf des Jahres
Wladimir Klitschko- der Kampf des Jahres

Boxen: Wladimir Klitschko gewinnt klar nach Punkten: Wladimir Klitschko hat auch den „Machtkampf in Moskau“ gegen Alexander Powetkin klar nach Punkten gewonnen und bleibt Box-Weltmeister im Schwergewicht der Verbände WBA, IBF, WBO und IBO. Alle drei Richter werteten den Kampf 119:104.

Allerdings hat es Klitschko mehrfach versäumt den Kampf durch ein frühzeitiges K.O. zu beenden. Ganze drei Mal schickte er Powetkin auf den Boden doch das K.O. bleib aus.

Ich muss gleich dazusagen ich bin kein Boxprofi aber schön war der Kampf nicht. Von Beginn an hat Klitschko doch sehr geklammert und das eigentlich den ganzen Kampf über. Auch Powetkin war mit seinem Kopf immer wieder sehr sehr tief. Hier hätte der Ringrichter frühzeitig eingreifen müssen.

Wladimir Klitschko- der Kampf des Jahres
Wladimir Klitschko- der Kampf des Jahres

Foto: © RTL / Morris Mac Matzen

Von Beginn an versuchte Powetkin seinen Reichweitennachteil wettzumachen und seinen Gegner in den Infight zu zwingen. In der zweiten Runde dann der erste Wirkungstreffer. Der Champion erwischte Powetkin an der Schläfe. Der Russe musste zum ersten Mal in seiner Karriere zu Boden, konnte aber gleich weitermachen. Danach gab es erst einmal wieder nur halten und klammern. Das Publikum belohnte das Klammern und Halten ab dem Ende der fünften Runde mit Pfiffen.

In der siebten Runde schickte Klitschko Powetkin gleich drei mal zu Boden. Doch nicht immer ging er nur durch einen Schlag zu Boden. Manchmal sah es schon eher nach Ringkampf aus. Dennoch hatte es Klitschko in Runde 8 in der Hand das ganze durch ein K.O. zu beenden. Doch zur großen Überraschung passierte in Runde 8 nicht viel.

Außer, dass Klitschko Powetkin mal wieder durch schupsen zu Boden schickte. Der Unparteiische ermahnte den Champion, verzichtete aber auf einen Punktabzug. Doch kurz danach gab es für Klitschko Punktabzug, weil er wieder Powetkin nach unten drückte.

Powetkin zeigte ein großes Kämpferherz und schlug sich bis zum Schluss recht gut. Das ein oder andere Mal traf er dann auch noch.