Sport Boxen: Vitali Klitschko vs. Manuel Charr – Klitschko muss sich mit Pappfigur...

Boxen: Vitali Klitschko vs. Manuel Charr – Klitschko muss sich mit Pappfigur zufrieden geben

467
TEILEN
Vitali Klitschko vs. Manuel Charr zur Pressekonferenz musste Klitschko mit Pappfigur vorlieb nehmen
Vitali Klitschko vs. Manuel Charr zur Pressekonferenz musste Klitschko mit Pappfigur vorlieb nehmen

Boxen: Vitali Klitschko vs. Manuel Charr – Klitschko muss sich mit Pappfigur zufrieden geben: Das gab es so wahrscheinlich auch noch nicht. Vitali Klitschko posierte mit einer Pappfigur und das nur , weil es Herausforderer Manuel Charr nicht zur Pressekonferenz schaffte. Zumindest kann sich Klitschko da sicher sein, dass nichts ungewöhnliches passiert.

Die erste Runde im Kampf um den WBC-Schwergewichtsgürtel von Champion Vitali Klitschko am 8. September in Moskau hat Herausforderer Manuel Charr bereits verloren. Am Wochenende schaffte es der 27-jährige rechtzeitig in die russische Metropole zu gelangen, wo am Montag die 1. offizielle Pressekonferenz angesetzt war.

Vitali Klitschko vs. Manuel Charr zur Pressekonferenz musste Klitschko mit Pappfigur vorlieb nehmen
Vitali Klitschko vs. Manuel Charr zur Pressekonferenz musste Klitschko mit Pappfigur vorlieb nehmen

Foto: © RTL

Manuel Charr hatte schlichtweg nicht alle nötigen Papiere für die Einreise. Auch seine verzweifelten Bemühungen, den für die Einreise nach Russland nötigen Stempel für das Einreisevisum zu bekommen, scheiterten am Ende.
Eineschriftlich erteilte Sondergenehmigung wollten die Zollbehörden am Londoner Flughafen nicht akzeptieren, obwohl Charr bereits eine Bordkarte für seinen Flug nach Moskau ergattert hatte.

„Es tut mir leid, Mister Klitschko, Entschuldigung“, rief er auf der Pressekonferenz live über Mobiltelefon dem Titelverteidiger zu und sorgte anschließend für ein wenig Gelächter, als er den russischen Journalisten zurief: „Ich liebe Russland! Ich bin ein Russe aus Syrien.“

Vitali Klitschko war alles andere als amüsiert über das Fehlen seines Kontrahenten, der nur als Pappfigur auf dem Podium stand: „Ich hoffe, es ist das letzte Mal, dass er so ein Pech hat.“

KMG-Geschäftsführer Bernd Bönte wurde da deutlicher: „Das war absolut dilettantisch und unprofessionell von Manuel Charr und seinem Team, denn wir haben ihnen schon lange vorher gesagt, dass sie sich rechtzeitig um die Visa-Angelegenheiten kümmern müssen.“

Stellvertretend für seinen Schützling ergriff im Laufe der Pressekonferenz Konditionstrainer Clive Salz das Wort, um Manuel Charr ein wenig vorzustellen.

Stattfinden wird der Kampf am 8. September im Sporthallenkomplex Olimpiski in Moskau. Übertragen wird auch RTL den Kampf. Kampfbeginn ist gegen 23.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit.