Sport Boxen: Vitali Klitschko gewinnt mit technischem K.o.in Runde 1-oder nur Pech für...

Boxen: Vitali Klitschko gewinnt mit technischem K.o.in Runde 1-oder nur Pech für Solis?

226
TEILEN

Boxen: Vitali Klitschko gewinnt mit technischem K.o.in Runde 1-oder nur Pech für Solis? Groß wurde gestern der Box-Kampf zwischen Vitali Klitschko und Odlanier Solis angekündigt. Auch die Zuschauer in der Arena waren heiß auf den Kampf. Viel Spektakel vor dem Kampf, doch dann mächtig viel Enttäuschung und Pfiffe von den Zuschauern.
Klitschko stellte sich auf einen schweren Kampf ein. Solis war nicht umsonst Olympiasieger. Zu Beginn der 1. Runde machte für mich Solis den besseren Eindruck. Klitschko wartete was passiert und kassierte den einen oder anderen Schlag. Doch dann passierte was komisches, Klitschko gab Solis zwei auf den Kopf, sah aber nicht voll aus. Sondern nur so leicht tuschiert. Solis rutschte mit dem linken Bein weg und knickte zusätzlich mit dem linken Fuß um. Deutlich zu sehen. Er wackelte nachdem er versuchte zu stehen. Klitschko merkte dies und stupste Solis noch einmal an. Der natürlich noch keinen Halt hatte. Solis stürzte hin und hielt sich dann das rechte Bein.
Als er wiederum aufstehen wollte hatte er sichtlich keine Kontrolle über seine Beine. Benommen durch den Schlag? Nein! So sah das für mich überhaupt nicht aus. Die erste Diagnose: Verdacht auf Bänderriss im rechten Knie. Er wurde in die Uniklinik gebracht.
Klitschko wollte wütend auf Solis losstürmen. Auch von den Zuschauern wurde Solis einiges unterstellt. Merkte man natürlich an den Pfiffen. Klar, dass die zurecht verärgert sind. So eine Karte kostet ne Menge Geld und dann nicht mal drei Minuten Kampf sehen ist schon bitter. Dennoch einen Grund den Kampf ohne Verletzung wegzuschmeißen hatte Solis nicht. Die ersten Minuten war er für mich der bessere.
Dennoch hat Klitschko den Kampf durch technisches K.o. gewonnen. Klitschko hält den Titel des WBC seit drei Jahren und baute seine Erfolgsserie auf 42 Siege in 44 Kämpfen aus. Es war bereits das 14. WM-Duell des 39-jährigen Ukrainers. Der an Nummer eins des Verbandes gesetzte Solis musste nach 17 Siegen die erste Niederlage seiner Profikarriere hinnehmen.