Sport Borussia Dortmund Testspiel-Schwere Krawalle

Borussia Dortmund Testspiel-Schwere Krawalle

510
TEILEN

Den Einstieg als Trainer hat sich sicher Jürgen Klopp anders vorgestellt.
Nach den schwachen Testspielen gegen Rot-Weiss Essen und den MSV Duisburg wurde nun das Testspiel gegen den FC Basel (2:2) im schweizerischen Grenchen von schweren Krawallen überschattet.
Klopp sagte „Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Es war kein schönes Bild was wir da abgegeben haben. Es war sogar tendenziell sogar peinlich“. So der wütende Borussen Trainer Klopp.
Die Fortsetzung der Krawalle setzte sich dann auch außerhalb des Stadions fort.
Was war los? Ungefähr 70 Basler Hooligans stürmten während des Spieles in den Bereich der Dortmunder Fans. Auch die Polizei griff ztotz Warnung durch den Fanbeauftragten des BVB sehr spät ein. Einige BVB Anhänger zündeten dann Rauchfackeln an und Feuerwerkskörper logen dann auf das Spielfeld. Ein Feuerwerkskörper landetete direkt im Tor, dass sogar das Netz Feuer fing.
In der zweiten Halbzeit setzte sich das Bild fort. Feuerwerkskörper und andere Gegenstände wie Bierbecher und Feuerzeuge flogen dann auf den Platz. Das markabere daran ist das die Gegenstände von den BVB Fans in den Strafraum von Torwart Roman Weidenfeller flogen.
Auch Feuerwehrleute stürmten auf das Spielfeld konnten aber auch nicht verhindern das weitere Gegenstände auf den Platz geflogen sind.
Nach dem Spiel trafen sich dann 300 Basler Anhänger vor dem Stadion und warteten auf die BVB Fans und haben sie angegriffen. Daraufhin setzte die Polizei Tränengas ein. Es sollen auch Steine von den Baseler Fans in meinen Augen sind es nur Rowdies geworfen worden sein.
Das Fazit: Ein Testspiel mit 7000 Zuschauern wo der sportliche Gedanke in den Hintergrund geraten ist.
Hoffentlich setzt sich das nicht in der neuen Saison der Fußball Bundeliga fort.