Sport Borussia Dortmund: Jürgen Klopp unterstützt Fan- Boykott gegen Schalke

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp unterstützt Fan- Boykott gegen Schalke

410
Teilen

Borussia Dortmund: Jürgen Klopp unterstützt Fan- Boykott gegen Schalke: Na das ist doch mal ein Zeichen. Ein Trainer eins mit den Fans. Am 4. Spieltag der Fußball Bundesliga steht das „Spiel des Jahres“ an. Borussia Dortmund gegen Schalke. Nun haben die Fans von Dortmund vor dieses Spiel zu boykottieren. Jetzt schaltet sich Trainer Klopp ein.
Nicht etwa um die Dortmunder Fans umzustimmen, nein er findet die Idee sogar gut. „Ich finde es gut, dass unsere Leute nicht hingehen, um Klaas-Jan Huntelaar zu finanzieren“, sagte der 43-Jährige der „Bild“-Zeitung. Für den niederländischen Nationalspieler legten die Schalker kurz vor Transferschluss satte 14 Millionen Euro auf den Tisch. Die BVB Fans wollen das Spiel nicht besuchen, weil Schalke die Preise für die Eintrittskarten bis zu 50 Prozent erhöht hat.
Natürlich ist Schalke nicht im Unrecht sie können die Preise so gestalten wie sie möchten. „Die Preispolitik ist Sache der Schalker. Aber wir haben Verständnis für unsere Fans. Auch die Mannschaft fühlt sich nicht im Stich gelassen“, ergänzte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. Dennoch sehr fair den Fans gegenüber ist dies wohl nicht. Der BVB hat den Fans sogar versprochen den Preis für bereits bezahlte Tickets zu erstatten. Etwa 400 Fans wollen dem Spiel fernbleiben.
Gut für den BVB selbst auch keine schöne Sache. Es lässt sich leichter mit ein paar Fans im Rücken spielen. „Es geht hier ausdrücklich nicht um eine Aktion gegen Gelsenkirchen, sondern gegen eine langfristige Entwicklung, die dem Fußball insgesamt schadet“, erklärten die Initiatoren der Aktion. Es sei eher so gedacht endlich faire Eintrittspreise für alle Fans bei allen Spielen.