Sport Borussia Dortmund: Fans stinksauer- Mitarbeiter von Hoffenheim hat Lärmattacke gestanden

Borussia Dortmund: Fans stinksauer- Mitarbeiter von Hoffenheim hat Lärmattacke gestanden

229
TEILEN

Borussia Dortmund: Fans nach Samstagspiel stinksauer- Mitarbeiter von Hoffenheim hat Lärmattacke gestanden: Leicht hatten es die Fans von Dortmund am Samstag nicht. Zumindest die die das Spiel live im Stadion verfolgten. Jedes Mal, wenn die Dortmunder Fans, Schmähgesänge gegen Club-Mäzen Dietmar Hopp richteten wurden sie mittels Störgeräuschen gehindert. Die Dortmunder Fans waren während der Partie mit schrillen Tönen aus den Lautsprechern beschallt worden. Diese ungewollte Beschallung hat nun ein Nachspiel. Ein Fan von Borussia Dortmund Anzeige. Innerhalb der BVB-Fangruppen wird bereits über einen Protest gegen die Spielwertung diskutiert. Diesen Einspruch müsste allerdings der Klub einlegen. Als Argumente dienen den Anhängern die Statuten der Deutschen Fußball Liga (DFL), wonach eine Beschallung während des Spiels nicht erlaubt ist.
Hoffenheim-Mitarbeiter gesteht Lärmattacke während Bundesliga-Spiel
Inzwischen hat ein Mitarbeiter des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim hat gestanden, für die Lärmattacke während des Spiels gegen Borussia Dortmund am vergangenen Samstag verantwortlich zu sein. Das teilte der Verein am Montagabend mit und bestätigte damit voran gegangene Medienberichte über die Lärmbelästigung. Der Mitarbeiter habe demnach eigenmächtig versucht, gegen Club-Mäzen Dietmar Hopp gerichtete Schmähgesänge des Dortmunder Fanblocks mittels Störgeräuschen zu unterbinden. Der Verein distanzierte sich von der Aktion des Mitarbeiters und entschuldigte sich bei allen Fußballfans, „deren Spielerlebnis durch diese Vorkommnisse beeinträchtigt wurde.“ Gegen den verantwortlichen Mitarbeiter, der seine Aktion eher als Scherz betrachtet hatte, seien entsprechende arbeitsrechtliche und disziplinarische Schritte eingeleitet worden. (nc/dts)