Sport BMW S 1000 RR Fahrer mit Siegen und Podiumsplätzen

BMW S 1000 RR Fahrer mit Siegen und Podiumsplätzen

44
British Superbike Championship in Donington Park © BMW Motorsport
British Superbike Championship in Donington Park © BMW Motorsport
Werbung

BMW S 1000 RR Fahrer mit Siegen und Podiumsplätzen beim Saisonauftakt in Großbritannien und Frankreich

Auch in Großbritannien und Frankreich rollen die Räder wieder: Am Osterwochenende starteten die British Superbike Championship (BSB), die French Superbike Championship (FSBK) und die French European Bikes Championship (FR EU) in die Saison 2018. Dabei sammelten die BMW S 1000 RR Fahrer Siege und Podiumsplatzierungen. In der Superstock-Klasse der British Superbike Championship (BSB STK) fuhr Keith Farmer (GBR / Tyco BMW Motorrad) in allen Rennen auf das Podest.

In der FSBK startete der amtierende Champion Kenny Foray (FRA / Tecmas Racing Team) mit zwei zweiten Plätzen in die neue Saison. Matthieu Lussiana (FRA / Team ASPI) fuhr ebenfalls auf das Podium. In der FR EU führte Jonathan Germany (FRA / Seven Racing Team) das Feld der BMW Fahrer bei einem Drei- und einem Fünffachsieg an.

British Superbike Championship in Donington Park, Großbritannien
Der Saisonstart der British Superbike Championship 2018 (BSB) fand in Donington Park (GBR) statt – bei eher winterlichen Bedingungen. Regen und kalte Temperaturen brachten den Zeitplan durcheinander. So wurde das erste der beiden Rennen der Superbike-Klasse (BSB SBK) aufgrund schlechter Wetterprognosen von Montag auf Sonntag vorverlegt. Bestplatzierter BMW Fahrer im ersten Lauf war Peter Hickman (GBR / Smiths Racing BMW) als Achter. Michael Laverty (GBR), der in das Team von Tyco BMW Motorrad zurückgekehrt ist, fuhr als Zehnter ebenfalls noch in die Top-10. Im zweiten Rennen am Ostermontag war Christian Iddon (GBR / Tyco BMW Motorrad) der beste BMW Pilot: Er kam als Sechster ins Ziel. Laverty belegte erneut den zehnten Rang.

In der Superstock-Klasse (BSB STK) wurden am Wochenende drei Rennen ausgetragen – und in allen drei gab es einen Podiumsplatz sowie einige Top-10-Resultate für die BMW S 1000 RR Fahrer.

Rennen eins und zwei am Sonntag wurden zu einem „Endurance-Rennen“ kombiniert. Im ersten Rennen kam Keith Farmer (GBR / Tyco BMW Motorrad) als Dritter ins Ziel. Im zweiten Teil sicherte sich Farmer den zweiten Platz auf dem Podium und fuhr zudem die schnellste Rennrunde. Sein Teamkollege Dan Kneen (GBR), der die BSB STK nutzt, um sich mit Tyco BMW Motorrad auf die Road-Racing-Saison vorzubereiten, beendete das zweite Rennen als Vierter. Insgesamt reihten sich in beiden Teilen des „Endurance-Rennes“ sechs BMW Fahrer innerhalb der Top-10 ein.

Im dritten Superstock-Rennen am Montag fuhr Farmer als Dritter erneut auf das Podium. Direkt hinter ihm folgte Michael Rutter (GBR / Bathams SMT) auf Rang vier.

Keith Farmer:
„Es war toll, in Donington Park mit Podiumsplätzen für Tyco BMW in die Saison zu starten. Ich habe inzwischen ein wirklich gutes Gefühl für die BMW S 1000 RR entwickelt, und jedes Mal, wenn wir auf die Strecke gehen, werden wir besser und lernen dazu.“

French Superbike Championship in Le Mans 2018 © BMW Motorsport
French Superbike Championship in Le Mans 2018 © BMW Motorsport

French Superbike Championship in Le Mans, Frankreich
Le Mans (FRA) war am Wochenende die erste Station der French Superbike Championship 2018 (FSBK). Die Saison begann mit drei Podiumsplatzierungen für die BMW S 1000 RR. Titelverteidiger Kenny Foray (FRA / Tecmas Racing Team) belegte in beiden Rennen den zweiten Platz. In Lauf zwei fuhr zudem Matthieu Lussiana (FRA / Team ASPI) als Dritter auf das Podest. Maxime Bonnot (FRA / Tecmas Racing Team) sicherte sich im zweiten Rennen Rang zwei in der Challenger-Klasse (FSBK Ch).

Kenny Foray:
„Es war ein gutes, aber schwieriges Wochenende, denn das Wetter war von Freitag ab sehr wechselhaft. Wir konnten nicht viel im Trockenen fahren, und deshalb war es nicht einfach, sich auf die Rennen vorzubereiten. Ich stand bei beiden Läufen auf Startplatz drei. Im ersten Rennen hatte ich einen guten Start, konnte dann aber nicht richtig pushen, weil mir das nötige Feeling gefehlt hat. So wurde ich mit einem recht großen Rückstand auf den Sieger Zweiter – aber das war das maximal Mögliche. Im zweiten Lauf hatte ich wieder einen guten Start, und ich war dem Führenden fast das gesamte Rennen über dicht auf den Fersen. Dann aber habe ich ein oder zwei Fehler gemacht und wurde wieder Zweiter. Doch ich war zufrieden, denn ich hatte mein Feeling wiedergefunden.“

French European Bikes Championship in Le Mans, Frankreich
Auch 2018 trägt die French European Bikes Championship (FR EU), eine Meisterschaft ausschließlich für Motorräder europäischer Hersteller, ihre Rennen gemeinsam mit der FSBK aus. Der Saisonauftakt in Le Mans (FRA) verlief fulminant für die BMW S 1000 RR Fahrer. Im stark besetzten Feld von über 40 Teilnehmern feierten sie einen Dreifach- und einen Fünffachsieg.

Nach beiden Läufen stieg Jonathan Germany (FRA) aus dem Seven Racing Team als Sieger auf die oberste Stufe des Treppchens. Der amtierende Meister Florian Brunet-Lugardon (FRA / Gers Moto Vitesse Ordannaise) belegte in beiden Rennen den zweiten Platz. In Lauf eins komplettierte Julien Brun (FRA) das Podium als Dritter. Im zweiten Rennen holte sich Hernani Teixeira (FRA) Platz drei auf dem Podest. Léo Challamel und Alexandre Leleu (beide FRA) komplettierten den Fünffachsieg als Vierter und Fünfter.