Auto und Mobiles BMW 3er Limousine nach 35 Jahren rollt der letzte 3er BMW vom...

BMW 3er Limousine nach 35 Jahren rollt der letzte 3er BMW vom Band im Werk Rosslyn

146
BMW 3er Limousine läuft im BMW Group Werk Rosslyn zum letzten Mal vom Band Foto: © BMW AG

Nach 35 Jahren läuft im BMW Group Werk Rosslyn die BMW 3er Limousine zum letzten Mal vom Band-Seit 1983 über eine Million BMW 3er produziert

Nach insgesamt 35 Jahren lief heute im BMW Group Werk Rosslyn in Pretoria die BMW 3er Limousine zum letzten Mal vom Band. Das Werk produzierte fünf Generationen und 1.191.604 Einheiten des BMW 3ers. Jede vierte BMW 3er Limousine der aktuellen Generation kommt aus dem BMW Group Werk Rosslyn.

„Wir blicken mit großem Stolz auf die außergewöhnliche Erfolgsgeschichte des Werks Rosslyn zurück. Im Laufe der Jahre hat sich die Weiterentwicklung unserer Produktion und unseres Exportprogramms als nachhaltiger Wachstumstreiber erwiesen und gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag zur südafrikanischen Wirtschaft geleistet“, kommentierte Tim Abbott, Managing Director BMW Group South Africa.

In den kommenden Monaten startet in Rosslyn die Produktion des BMW X3. Die Produktion der BMW 3er Limousine wird zukünftig auch durch das neue BMW Group Werk in San Luis Potosí, Mexiko, abgedeckt.

Abschied vom BMW 3er im BMW Group Werk Rosslyn
Der BMW 3er ist der Begründer des Segments der modernen Sportlimousinen. Dadurch wurde die Baureihe zum Inbegriff der sprichwörtlichen Freude am Fahren und zum bestverkauften Premiumfahrzeug weltweit. Diese Freude teilten auch die Mitarbeiter der Produktion und ihre Leidenschaft kommt bis heute in legendären Spitznamen zum Ausdruck. Jede neue Generation des BMW 3ers, die am Standort Rosslyn produziert wurde, erhielt einen eigenen Spitznamen. So bezeichnen Südafrikaner beispielsweise die dritte Generation des BMW 3er aufgrund seiner eleganten Konturen auch als „Dolphin“ (Delfin). Das Werk produzierte zudem BMW 3er Modelle in limitierter Auflage, wie den BMW 333i oder 325iS.
Im Juni 2015 erhielt das BMW Group Werk Rosslyn den Platinum Plant Quality Award der J.D. Power Initial Quality Study (IQS) und wurde damit zum weltweit besten Werk in der Initial Quality Study 2015 erklärt.

BMW 3er Limousine läuft im BMW Group Werk Rosslyn zum letzten Mal vom Band Foto: © BMW AG
BMW 3er Limousine läuft im BMW Group Werk Rosslyn zum letzten Mal vom Band Foto: © BMW AG

Aus dem BMW 3er wird künftig der BMW X3
Mit der Produktion des neuen BMW X3 in den kommenden Monaten beginnt eine neue Ära für das Werk. Im November 2015 bestätigte die BMW Group Südafrika ihr langanhaltendes Engagement in dem Land und kündigte eine Investition von insgesamt sechs Milliarden Rand in das Werk Rosslyn an, eine der größten Investitionen in der gesamten Automobilindustrie des Landes. Damit wurde der Standort auf die Produktion des neuen BMW X3 vorbereitet. Im Oktober 2017 investierte der Standort Rosslyn weitere 160 Millionen Rand, um die Geschwindigkeit der Fertigungslinie zu erhöhen.

Stefan Hülsenberg, Leiter des BMW Group Werks Rosslyn, erklärt: „Der Umbau erhöht die maximale Produktionskapazität auf 76.000 Einheiten, sodass das Werk in Zukunft das höchste Produktionsvolumen in seiner insgesamt 45-jährigen Geschichte erreichen kann. Im Moment planen wir in unserem Werk ein Zentrum für Produktionsexzellenz. Dazu wurde die umfassendste Infrastrukturerweiterung in der Geschichte des Werks umgesetzt, und unsere Mitarbeiter wurden in hochmodernen Technologien geschult“.