Sport Bayern München: Arjen Robben für zwei Spiele nach der Roten Karte von...

Bayern München: Arjen Robben für zwei Spiele nach der Roten Karte von Nürnberg gesperrt

200
TEILEN

Arjen Robben für zwei Spiele gesperrt sowie 15.000 Euro Geldstrafe nach der verbalen Attacke gegen Schiedsrichter Knut Kircher:
In dem Spiel des FC Bayern München gegen den 1.FC Nürnberg sind nach dem Spiel bei Arjen Robben die Emotionen hochgekocht.
Der niederländische Nationalspieler in Diensten des FC Bayern München beleidigte nach dem mageren 1:1 den Schiedsrichter. Den genauen Wortlaut wollte Schiedsrichter Knut Kircher nicht sagen. Jedoch hatte der Schieri den Wortlaut Robbens im einem Sonderbericht an den DFB festgehalten. Wie die „Bild am Sontag“ erfahren haben soll, hatte Arjen Robben den Schiedsrichter als „Vollpfosten“ betitelt.
Die Konsequenz für Arjen Robben ist, das er für zwei Spiele den Bayern aus München fehlen. Neben den zwei Spielen Sperre, wurde Robben auch noch zu einer Geldstrafe von 15000 Euro verdonnert. Bayern München akzeptierte bereits das Strafmaß des DFB. Nach dem überraschenden Rausschmiss von Bayern Trainer Louis van Gaal dürfte der Interimstrainer Andries Jonker über die zwei Spiele Sperre von Robben nicht erfreut sein. Denn auch im nächsten Spiel gegen Bayer Leverkusen wird neben Robben auch Holger Badstuber wegen einer Gelbsperre den Bayern fehlen. Für Bayern München geht es in den letzten Spielen der Fußball Bundesliga um viel. Mit dem jetzigen vierten Platz wäre der FC Bayern München nicht für die Champions League qualifiziert. Doch noch ist nichts verloren, denn am Ende des 34.Spieltages der Fußball Bundesliga wird abgerechnet.