TV und Shows „Bauer sucht Frau“: Liebe und Höhepunkt im Stall- so war die Hofwoche

„Bauer sucht Frau“: Liebe und Höhepunkt im Stall- so war die Hofwoche

422
TEILEN

?Bauer sucht Frau? auch gestern suchten oder besser prüften die Bauern ihre Damen. Für Weinbauer Tobias hieß es Abschied nehmen von seiner, inzwischen Freundin Kerstin. Beide sind sichtlich traurig. Doch ersteinmal gab es noch einen Ausflug ans Rheinufer, dort faßte sich Tobias dann ein Herz und sagte Kerstin, dass er sie liebt. Auch Kerstin ist verliebt in Tobias, also alles bestens. Trotzdem erst einmal Abschied aber Kerstin will so schnell wie möglich zu seinen Weinbauern zurück.
Auch bei unserem speziellen, Herr Clausen ist alles für den Abschied vorbereitet, auch bei ihm ist die Hofwoche vorbei. Herr Clausen wollte am letzten Tag seiner Andrea noch einen schönen Tag machen und zeigte ihr ein wenig das Land. Beim Abschied selbst steht Herr Clausen, noch etwas im dunkeln, ob er seine Andrea wohl wieder sieht? Sie war zumindest laut eigener Aussage nicht abgeneigt vom Herr Clausen, aber ob sie noch einmal zu Herr Clausen zurückkommt, darüber herrscht schweigen. Für Herr Clausen steht fest: Ob Andrea noch einmal wieder kommt, dass steht in den Sternen. Naja da heißt es für ihm warten.
Neu ist gestern Holzbauer Maurizio hinzugekommen. Er bereitete einen kleinen Mini- Trecker vor und holte damit seine auserwählte Conny ab. Pech für ihn, denn das Wetter machte nicht so richtig mit und es regnete. Aber für Conny begann erst das Grauen, als sie das Haus von Holzbauer Maurizio sah. Schon haben beide, recht verschiedene Ansichten, was das Haus betrifft. Für Conny ist es eher eine Hütte aber für Maurizio ist es ein Anwesen. Conny hat sich vom ersten Schreck noch gar nicht richtig erholt, da bekommt sie schon den nächsten. So wie es außen am Haus aussieht sieht es nach Meinung von Conny auch innen aus. Ihre erste Aussage war auch dementsprechend: ?Oh Gott, wie kackig!? Recht forsch und wahrscheinlich unter Schock, verlangte Conny einen Kaffee, aber zuvor gab es eine Besichtigung. Bad ohne Tür, alles zusammen gewürfelt. Kurzum für Conny steht fest: Das Haus gefällt ihr insgesamt überhaupt nicht. Keine besonders guten Voraussetzungen für eine schöne ruhige Hofwoche. Wir werden sehen, könnte sehr interessant werden.
Auch bei Dieter und seiner Heike hieß es arbeiten. Die Kühe brauchen Pflege und Heike soll mal wieder mit anfassen. Naja eigentlich hätte man wetten können, klar war, dass auch hier Heike nicht mit zupacken würde. So war es dann auch Heike weigerte sich sogar eine Schutzbrille aufzusetzen. ?Ich habe erst gebadet und die ist schmutzig?, so Heike. Einen Satz den Heike sagte der macht mich doch etwas stutzig. ?Ich dachte Dieter sucht jemand für die Küche zum kochen und backen. Hallo! Heike ein Bauernhof ist kein Urlaubsparadies. Ist ja wohl logisch, dass man auch bei einem Bauern mal im Stall mit anfassen muß. Aber bei Heike scheint dies wohl nicht so zu sein. Dieter gibt aber nicht auf er baggert und baggert, doch so richtig will es nicht werden.
Da ist es bei Josef und Narumol schon etwas entspannter und das zarte Pflänzchen der Liebe ist erwacht. Narumol ist fleißig und das gefällt dem Bauern, aber Narumol macht Pause und das gefällt den Bauern nicht. Also sagt er das, und das auf seine ganz eigene Art aber doch recht bestimmt und streng. Narumol soll mit dem Rauchen aufhören und ganz klar weniger Pausen machen. Aber schnell waren sich die beiden einig. Narumol macht weniger Pausen und raucht weniger.
Dafür gab es dann auch noch einen Ausflug zu See. Schwimmen war angesagt. Dumm nur beide können gar nicht schwimmen. Aber egal man kann auch anders Spass haben, und den hatten Narumol und Josef. Narumol war sichtlich begeistert ihren Josef mal in einer Badebuchse zu sehen. ?Josef ist ein Attraktiv-Mann!? Josef fasste sich ein Herz und fragte gerade heraus:
?Kannst du dir vorstellen, deine Zukunft mit mir zu verbringen??, fragt er und weil er grad schon dabei ist, setzt er noch einen drauf: ?Kannst du dir vorstellen, ein Kind mit mir zu kriegen?? Narumol wirkt nachdenklich. Zweifelt sie an ihren Gefühlen zu Josef, geht es ihr zu schnell? Nein, ihre Bedenken liegen ganz woanders: ?Na, wenn du das schaffst?, antwortet sie skeptisch.
Man kann gespannt sein, wie sich das mit den beiden weiterentwickelt.