TV und Shows „Bauer sucht Frau“ 2009: Heißer Italiener Maurizio wirft meckernde Conny vom Hof

„Bauer sucht Frau“ 2009: Heißer Italiener Maurizio wirft meckernde Conny vom Hof

496
TEILEN

Oh je, was war das für eine Sendung, Liebe, Verzweiflung, Trennung und Hass alles war dabei. Das mußte man erst einmal verdauen. Doch es waren auch Entscheidungen dabei, die man vorausgesehen hat. So zum Beispiel setzt Holzbauer Maurizio Conny vor die Tür.
Ich würde mal behaupten damit hat er Recht getan, sie meckerte von Anfang an.
Gut, dass es bei den Beiden nur Stress geben wird, sah man schon vorige Woche, bei Connys Ankunft. Sie war von Maurizios Hof sehr, sehr enttäuscht. Ich weiß zwar nicht was sie erwartete aber wahrscheinlich nicht das.
Aber erst einmal versuchte es Maurizio immer wieder, suchte das Gespräch. „Warum bist du überhaupt gekommen. So, wie du dich gibt?s, bist du hier falsch. Beim Scheunenfest dachte ich: Das ist eine scharfe Peperoni, aber hier meckerst du nur rum.“ Auch als Connys Tochter auf Besuch kommt hat Conny nichts besseres zu tun und meckert los. „Alles scheiße, guck dir das Scheißding doch mal an.“
„Wir sind hier nun mal auf dem Land, ich habe keinen Butler und keinen Porsche. So kann es nicht weitergehen. Ich möchte, dass du noch heute deine Rückfahrt machst. Und Tschüss!“
Maurizio traf die Entscheidung er müsse auf seine Gesundheit achten und die sei ihm wichtiger, als eine meckernde Frau. Wenn man alles noch einmal vorbeiziehen lässt hat Maurizio recht. Conny meckerte von Anfang an, der Holzbauer konnte ihr nie was recht machen.
Aber Holzbauer Maurizio gibt nicht auf. Er lernte auf dem Scheunenfest noch eine andere Dame kennen und die rief er gleich an.
Auch ein jähes Ende gab es bei Kuhbauer Dieter und seiner Heike. Auch hier war es nur eine Frage der Zeit bis Heike ihre Sachen packte. Sie dachte tatsächlich auf einen Bauernhof muß man nur in der Küche stehen kochen und backen. Mit der Stallarbeit nein, damit wollte sie nichts zu tun haben. Kurzum Heike hat sich für die Modewelt und gegen den Kuhstall entschieden. Für die Modewelt interessiert sie sich seit ein paar Jahren und das möchte sie wohl weiter verfolgen. (Was genau die „Modewelt ist werden wir wohl nie erfahren).
Aber auch bei Josef und Narumol gab es Ärger. Narumol scheint sich so sehr unter Druck zu setzten, dem Josef alles recht zu machen, dass sie beim kleinsten Fehler aufgeben will. Was war passiert: Narumol wollte unbedingt Trecker fahren, was noch mehrmaligen erklären aber nicht so recht klappen wollte. Von sich so sehr enttäuscht zieht sie sich weinend zurück und entschließt nach Hause zu fahren. Josef war etwas geschockt, nimmt Narumol in den Arm und erklärt das jeder Fehler macht. Auch er ist nicht frei von Fehlern. Sein gutes zureden bringt Narumol zum überlegen und sie bleibt doch. Übrigens, dass Trecker fahren klappte dann doch noch und zur Belohnung bekam Josef eine Thai- Massage.
Neu in die Sendung kamen Ziegenwirt Willi und der Jungbauer Carsten. Willi holte seine Karola mit dem Bollerwagen vom Bahnhof ab. Auch bei den Beiden scheint der Funke übergesprungen zu sein. Zumindest herrscht erst einmal Harmonie. Auch bei Jungbauer Carsten ist alles mit den Damen in Ordnung. Er lud sich gleich zwei auf seinen Hof ein. Lilja und Annika sind seine auserwählten. Aber gleich am ersten Tag herrscht, naja nennen wir es mal nicht gerade Sympathie, zwischen den Damen. Naja bei zwei Damen und einem Herren ist eine Dame zuviel und das wissen Lilja und Annika natürlich auch.
Wer am Ende das Rennen macht, werden wir in den nächsten Folgen von „Bauer sucht Frau“ sehen.