Auto und Mobiles Audi Q2: Neues Infotainment mit Touchscreen und Audi virtual cockpit

Audi Q2: Neues Infotainment mit Touchscreen und Audi virtual cockpit

74
Infotainment-Upgrade: Die Audi Q2 Modelle erhalten erstmals ein 8,8 Zoll großes touch display. Das Audi virtual cockpit gehört ab sofort zum Serienumfang.
Infotainment-Upgrade: Die Audi Q2 Modelle erhalten erstmals ein 8,8 Zoll großes touch display. Das Audi virtual cockpit gehört ab sofort zum Serienumfang. © Audi AG
Werbung

Moderner: Audi virtual cockpit mit 12,3-Zoll-Display für alle Modellvarianten Moderner, größer, einfacher: Die Audi Q2 Modelle werden zur Mitte des Jahres 2024 deutlich aufgewertet. Das Infotainmentsystem des kompakten SUV erhält ein umfangreiches Technik-Update.

Ab sofort wird jeder neue Audi Q2 mit dem Audi virtual cockpit sowie einem 8,8 Zoll großen Touchscreen als zentrale Steuereinheit des MMI ausgeliefert. Der bisherige Dreh-Drücksteller entfällt, an seinen Platz tritt ein praktisches Ablagefach. Der Basispreis für den Audi Q2 liegt bei 28.600 Euro.

Audi entwickelt seine Modelle konsequent weiter: Ab sofort erhält der Audi Q2, das praktische und beliebte Kompakt-SUV, ein umfangreiches Technikupgrade für sein Infotainmentsystem. Damit werden alle Modelle mit neuer Soft- und Hardware ausgeliefert. Zu den im Serienumfang enthaltenen Neuerungen gehören ein hochauflösendes 8,8 Zoll großes MMI touch display, das Audi virtual cockpit mit einem 12,3 Zoll großen Instrumentendisplay und das dreispeichige Multifunktionslenkrad. Weitere Sicherheitsausstattungen erweitern die Serienausstattung, etwa die Verkehrszeichenerkennung, eine Spurverlassenswarnung sowie die Einparkhilfe hinten.

Perfekt im Blick: Audi virtual cockpit für alle Modelle
In allen Audi Q2 Modellen kommt ab sofort das Audi virtual cockpit in die Serie. Im Gegensatz zu klassischen Rundinstrumenten punktet das volldigitale Cockpit mit brillanter Full-HD-Darstellung (1.920 x 720 Pixel) und einer großen Bandbreite an Individualisierungsmöglichkeiten. Dazu gehören die klassischen Werte für Geschwindigkeit und Drehzahl sowie Informationen zu Navigation oder Medien. Über die View-Taste auf dem Multifunktionslenkrad lässt sich zwischen unterschiedlichen Ansichten wechseln. Je nach Ausstattungslevel stehen mehrere Designthemen zur Auswahl, etwa das Sport Design mit roten Akzenten oder das Dynamic Design mit gegenläufigen Skalen.

Optional können die Fahrer_innen zwischen zwei grundlegenden Display-Layouts wechseln: Ein Layout zeigt Geschwindigkeits- und Drehzahlmesser ähnlich groß wie analoge Rundinstrumente und integriert Informationen zu Medien oder Navigation im zentralen Displaybereich.

Das zweite Layout lässt Tacho und Drehzahlmesser ohne Verlust der Ablesbarkeit schrumpfen und zeigt fast bildschirmfüllend zum Beispiel eine Navigationskarte mit integrierter Routenplanung – für die Fahrer_innen ist die große Karte deutlich einfacher abzulesen. Zusätzlich steht auf Wunsch das Audi virtual cockpit plus inklusive der Audi Erlebniswelten zur Verfügung. Dann können die Kund_innen zwischen der klassischen und einer sehr dynamischen Darstellung wählen.

Infotainment-Upgrade: Die Audi Q2 Modelle erhalten erstmals ein 8,8 Zoll großes touch display. Das Audi virtual cockpit gehört ab sofort zum Serienumfang.
Infotainment-Upgrade: Die Audi Q2 Modelle erhalten erstmals ein 8,8 Zoll großes touch display. Das Audi virtual cockpit gehört ab sofort zum Serienumfang. © Audi AG
Intuitiv: Bedienung via 8,8-Zoll-Touchscreen und Sprachsteuerung Das neue, jetzt 8,8 Zoll große MMI touch display bildet die zentrale Steuereinheit des hochmodernen Infotainmentsystems. Mit einer Auflösung von 1.270 x 720 Pixeln überzeugt das Display mit brillanter Darstellung und hoher Responsivität. Alternativ zur Touch-Eingabe lässt sich das System mit der neuen Sprachsteuerung bedienen, die je nach Ausstattung auch komplexe Befehle oder Fragen in natürlicher Sprache versteht und die Wünsche direkt umsetzen kann. Der bisher bekannte Dreh-Drücksteller in der Mittelkonsole entfällt – an seine Stelle tritt ein praktisches Ablagefach.

Der Audi Q2 ist intelligent vernetzt: Das MMI Radio plus gehört zur Serienausstattung, es umfasst einen DAB-Tuner, zwei datenfähige USB-C-Anschlüsse in der vorderen Mittelkonsole, Emergency-Call-Funktionen und einige Audi connect Dienste, etwa Remote & Control zum Abfragen und Steuern einiger Fahrzeuginformationen wie das Entriegeln der Türen oder das Abfragen des Tankfüllstands. Im Paket „MMI Navigationsvorbereitung“ ist zusätzlich das Audi Smartphone Interface enthalten. Auf Wunsch können hier zahlreiche Audi connect Services und die intelligente Navigation freigeschaltet und aktiviert werden.

Im größten Paket „MMI Navigation plus“ sind Audi connect Services sowie Navigationsdienste mit hochauflösenden Satellitenkarten und Diensten enthalten, zum Beispiel von Google. Die Navigationskarte lässt sich in der MMI Navigation plus großflächig im Audi virtual cockpit einblenden und gewährleistet das bequeme Ablesen der Karte und aller relevanten Fahrdaten. Ab Kauf werden die im System hinterlegten Karten für 36 Monate aktuell gehalten – mit einem monatlichen Update. Außerdem enthält das Paket zusätzliche Onlinedienste, etwa Audi Verkehrsinformation plus mit spurgenauen Verkehrsflussdaten, Informationen zu Onstreet-Parking, Online-Radio und Online-Musikerkennung. Das Audi connect System arbeitet stets mit einer fest verbauten eSIM (embedded SIM).

High-End-Optionen runden das Infotainment-Paket ab: Das Sonos Premium Sound System mit 13 Lautsprechern und einem Subwoofer brilliert mit intensivem, glasklarem und kräftigem Klang. Die Audi phone box integriert das Smartphone inklusive zahlreicher Funktionen ganz einfach in das MMI und verstärkt außerdem das Mobilfunksignal (5G/LTE) – für die jederzeit bestmögliche Gesprächsqualität.
Marktstart im ersten Halbjahr 2024, Preis ab 28.600 Euro
Der aufgewertete Audi Q2 kommt im ersten Halbjahr 2024 auf den Markt. In Deutschland liegt der Einführungspreis bei 28.600 Euro. Wie bisher wird das Fahrzeug im Stammwerk Ingolstadt gebaut.

Werbung