Sport Angst vor dem Maulwurf- Jogi Löw will Maulwurf ein Schnippchen schlagen

Angst vor dem Maulwurf- Jogi Löw will Maulwurf ein Schnippchen schlagen

429
TEILEN
loew-wir-sind-in-der-lage-italien-zu-bezwingen

Angst vor dem Maulwurf- Jogi Löw will Maulwurf ein Schnippchen schlagen: Im Moment hat es Jogi Löw mit der Aufstellung zum Spiel Deutschland Italien nicht einfach. Er muss seht behutsam mit der Aufstellung umgehen, denn es gibt ein Schreckgespenst- den Maulwurf. Der besagte Maulwurf sagt schon Stunden vor der offiziellen Bekanntgabe, die Mannschaftsaufstellung.

Das ist für Joachim Löw natürlich besonders blöd, denn so kann sich die gegnerische Mannschaft draufeinstellen. Jogi plant dem Maulwurf beim Halbfinale einen Strich durch die Rechnung zu machen.
„Vielleicht gibt es die Aufstellung auch erst kurz vor dem Spiel“, deutete Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff am Mittwoch vielsagend an, nachdem er das Leck im innersten Zirkel als „kein gutes Zeichen“ angeprangert hatte. „Vielleicht bleibt der Maulwurf mal unter dem Boden.“

Vor dem letzten Spiel, dem Viertelfinale gegen Griechenland, war die Aufstellung einige Stunden vor Anpfiff bereits publik geworden. Genau wie beim ersten Turnierspiel gegen Portugal waren die Überraschungen in der Start-Elf kurz nach ihrer Enthüllung in der Mannschaftssitzung für Jedermann im Internet, und erst recht für die Gegner, zu lesen.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, werden die Hotelflure von einer Sicherheitsfirma bewacht. Zudem wurde die Teamsitzung auf 17.30 Uhr verschoben, die Spieler sollen erst kurz vor der Partie erfahren, ob sie dabei sind oder nicht.
Eigentlich hätte Jogi Löw dies auch einfacher haben können. Er hätte doch einfach eine falsche Aufstellung vor der offiziellen richtigen Aufstellung in Umlauf bringen können.

Wir sind gespannt, ob das mit dem Geheimhalten dann auch wirklich klappt.