Sport Anelka reagiert mit Hohn und Spott auf die harte Strafe

Anelka reagiert mit Hohn und Spott auf die harte Strafe

289
Teilen

Anelka reagiert mit Hohn und Spott auf die harte Strafe: Nach dem WM Eklat der französischen Nationalmannschaft bei der Fußball WM in Südafrika gab es für einige Spieler harte Strafen. Besonders hart traf es Anelka, doch der reagiert auf seine harte Strafe nur mit Hohn und Spott.
„Diese Leute sind Clowns. Ich lache mich tot“, sagte der zu 18 Spielen Sperre verurteilte Nicolas Anelka über die Verbandsführung. „Diese ganze Kommission ist für mich Nonsens, ein Schauspiel, um nicht das Gesicht zur verlieren.“
Die Suspendierung lässt Anelka völlig kalt. Für ihn ist die Nationalmannschaft eh Geschichte und abgehakt. Wahrscheinlich hat er damit sogar Recht. Anelka dürfte erst 2012 wieder ein National Trikot anziehen. Aber ob das überhaupt noch gewünscht ist nach der Blamage in Südafrika ist zu bezweifeln. Anelka wurde wegen seiner verbalen Beschimpfungen gegen Trainer Raymond Domenech von der WM ausgeschlossen. Er musste damals gleich nach Hause fliegen. Das wiederum gefiel ein paar anderen Spielern der Nationalmannschaft nicht, also streikten sie mal beim Training.

Der wegen Anstiftung zur Meuterei für drei Spiele gesperrte Ribéry kann die Bestrafung nicht verstehen. „Das ist für mich eine große Enttäuschung“, sagte der Offensivspieler des FC Bayern. „Ich weiß nicht, was da gerade in Frankreich passiert. Was bei der WM passiert ist, haben alle gemacht. Ich verstehe nicht, warum nur fünf Spieler nach Paris mussten“, betonte Ribéry. Seine Nationalmannschaftskarriere will er aber fortsetzen. „Natürlich. Das ist keine Frage für mich.“
Der neue Nationaltrainer Laurent Blanc hat es nun nicht leicht. Er muss EM-Qualifikationsspiel am 3. September gegen Weißrussland ohne die vier gesperrten Spieler auskommen. Na wenn das mal nicht nach hinten losgeht. Zumindest wird es nicht so sehr einfach, wenn die besten Spieler fehlen. Lassen wir uns überraschen, was passiert.
Aber unterm Strich muss man sagen einen Strafe musste sein. Doch die 18 Spiele sind meines Erachtens ein wenig sehr hoch gegriffen, zumal er nicht allein schuld war. Die Strafe für Ribery und die zwei anderen geht völlig in Ordnung.
Aber wie immer im Leben kann man sich auch hier über richtig oder falsch streiten.