Auto und Mobiles Ab 2009: Neue Regeln und Änderungen für Autofahrer

Ab 2009: Neue Regeln und Änderungen für Autofahrer

500
TEILEN

Das Jahr 2009 wird zahlreiche Änderungen und Regeln für LKW-Fahrer und Autofahrer mit sich bringen.
Nun soll zum ersten Februar 2009 ein neuer Bußgeldkatalog kommen bzw. in Kraft treten.
Dabei sollen Delikte im Straßenverkehr stärker als bisher geahndet werden. Vor allem das Rasen und Drängeln und das Fahren unter Einwirkung von Drogen oder alkoholischen Getränken wird ab dem 01.Februar 2009 drastisch teurer.
Bußgelder
Die Bußgeldobergrenze wird für Alkoholsünder von 1500 Euro auf 3000 Euro erhöht. Die anderen Verkehrsordnungswidrigkeiten werden von 1000 Euro auf 2000 Euro angehoben.
Aber auch das Mißachten einer roten Ampel wird von 50 Euro auf 90 Euro bis 360 Euro angehoben.
Das Mißachten der Vorfahrt kostest ab dem 01.Februar 2009 statt 50 Euro dann 100 Euro.
Die notorischen Linksfahrer welche in keinem Überholvorgang sich befinden müssen ab. dem 01.02.2009 anstatt 40 Euro dann 80 Euro berappen.
Führerscheintourismus
Am 19.Januar 2009 wird ein neues Führerscheinrecht in Deutschland in Kraft treten. Wem der Führerschein entzogen wird, darf auch unter Umständen nicht mit einem ausländischen Führerschein in Deutschland fahren.
LKW-Maut
Mit dem Jahreswechsel 2008 zu 2009 wird die LKW-Maut erhöht. Die Mautgebühren werden für Lkw ab zwölf Tonnen zulässigem Gesamtgewicht erhöht. Für Euro5-Fahrzeuge mit drei Achsen inklusive Anhänger oder Auflieger fallen dann 14,1 Cent je gefahrenem Kilometer an, mit vier Achsen sind 15,5 Cent/km zu zahlen. Nutzfahrzeuge mit der Schadstoffnorm Euro4 kosten als Dreiachser künftig 16,9 Cent/km, als Vierachser 18,3 Cent/km. Auch für Fahrzeuge mit Euro1, 2, 3 wurden die Preise erhöht. Größere LKW ab 3,5 Tonnen abdem Baujahr 2000 müssen oder auch später müssen bis spätestens zum 31. März 2009 mit verbesserten Weitwinkelspiegeln nachgerüstet werden. Diese sollen dann Gefahrensituationen im „toten Winkel“ der LKW´s reduzieren.
Sonstige Änderungen der Straßenverkehrsordnung
Eine Änderung der StVO sieht Parkerleichterungen für Gehbehinderte vor. Auch das Überholverbot von LKW´s bei schlechtem Wetter, eine Reduzierung der Verkehrszeichen kommen. Auch für Inline-Skater und den Fahrern von den sogenannten unter dem Herstellernamen „Segway“ bekannten einachsigem Stehrollern sollen Änderungen kommen. Wann diese Änderungen in Kraft treten ist steht jedoch noch nicht fest.
Neue Typklassen
Wie viele Autofahrer es bereits bemerkt haben, steigt zudem zum Jahreswechsel bei fast jedem fünften PKW der Beitrag zur KFZ-Haftplichversicherung. Da heist es nur ab dem 01. Februar 2009 noch mehr an die Straßenverkehrordnung zu halten.