Sport 24h Nürburgring – Bulldog Racing gibt Teamaufstellung bekannt

24h Nürburgring – Bulldog Racing gibt Teamaufstellung bekannt

16
MINI John Cooper Works 24h Rennen Nürburgring 2022
MINI John Cooper Works 24h Rennen Nürburgring 2022 ens Dralle (GER), Markus Fischer (AUT), Danny Brink (GER), Uwe Krumscheid (GER), (v.l.n.r.) © BMW AG
Werbung

24h Nürburgring: Bulldog Racing gibt Teamaufstellung bekannt und fährt bei der Generalprobe für die 24h vom Nürburgring wertvolle Testkilometer. Neues Team, neues Auto. Bei der Qualifikation zur 50. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring holt sich Bulldog Racing den letzten Feinschliff für das Rennen am 28./29. Mai. Erster Auftritt des neuen MINI John Cooper Works auf der Nordschleife. Der MINI John Cooper Works von Bulldog Racing wird beim 24-Stunden-Rennen von Uwe Krumscheid (GER), Jens Dralle (GER) und Danny Brink (GER) sowie Markus Fischer (AUT) pilotiert. Der Langstreckenklassiker auf der Nordschleife findet vom 28. auf den 29. Mai 2022 statt.

Insgesamt kommen die Fahrer des Teams Bulldog Racing auf ca. 712.500 gefahrene Kilometer auf der Nordschleife. Sie sind bisher bereits insgesamt 29-mal beim Eifel Langstrecken Klassiker gestartet.

„Ich freue mich auf das 24h Rennen und den Einsatz des MINI John Cooper Works und wünsche dem Team Bulldog Racing viel Erfolg. Unseren Fans kann ich versprechen, dass wir intensiv an Konzepten für John Cooper Works mit Elektroantrieb arbeiten. Für die Marke John Cooper Works ergeben sich durch die konsequente Elektrifizierung der MINI Produktpalette völlig neue Perspektiven“ sagt Stefanie Wurst, Leiterin der Marke MINI. Ziel ist es, den Performance-Charakter der intensiv von Rennsport-Leidenschaft inspirierten Marke auf die Elektromobilität zu übertragen. Auf diese Weise werden Nachhaltigkeit und extreme Sportlichkeit in einzigartiger Form miteinander kombiniert.

MINI John Cooper Works 24h Rennen Nürburgring 2022
MINI John Cooper Works 24h Rennen Nürburgring 2022 © BMW AG
Rennen 1: Nach 14 gefahrenen Runden zurück in der Box.

Im ersten Rennen startete der #112 MINI John Cooper Works von Bulldog Racing in der Startgruppe 2 aus der Reihe 18. An Bord Danny Brink (GER), der von Jens Dralle (GER) nach 7 gefahrenen Runden abgelöst wurde. Dem Duo gelang eine Rundenbestzeit von 9:57 Minuten. Nach 2:33:56 Stunden und 14 gefahrenen Runden wurde der Rennwagen jedoch aufgrund einer technischen Panne in der Box abgestellt. Das Auto wurde von dem Team in der Nacht auf Sonntag für das 2. Qualifikationsrennen vorbereitet.

Rennen 2: Weitere Verbesserung der Rundenzeiten.

Am Sonntag wurde das zweite Qualifying ausgefahren. Dieses Mal startete der
MINI John Cooper Works von Startplatz 80. Die #112 von Bulldog Racing beendete das Rennen nach 3:08:41 Stunden auf Position 52, pilotiert von Markus Fischer (AUT) mit insgesamt 12 Runden und Uwe Krumscheid (GER) in weiteren 5 Runden. Die Rundenbestzeit konnte weiter auf 9:53 Minuten verbessert werden.

Stimmen nach den 24h Nürburgring Qualifiers.

Friedhelm Thelen, Leiter Bulldog Racing: „Wir haben in der kurzen Entwicklungsphase des MINI John Cooper Works bereits viel Erfahrung mit dem Auto sammeln können. Die beiden 3-Stunden Qualifikationsrennen liefern uns weitere, sehr wertvolle Einblicke, die wir nun für weitere Optimierungen nutzen werden.“

Jens Dralle (GER): „Meine ersten Motorsporterfahrungen habe ich 2010 auf einem MINI John Cooper Works im Rahmen der MINI Challenge gesammelt. Ich freue mich sehr darauf, mit Bulldog Racing erneut in einem MINI bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring zu starten.“

Uwe Krumscheid (GER): „Die Nordschleife ist meine Heimstrecke, ich wohne keine 500 Meter von ihr entfernt. Der MINI John Cooper Works von Bulldog Racing ist „Made in Nürburg“ und kommt aus der Nachbarschaft. Ich freue mich mein 16.
24h Rennen auf dem Nürburgring mit diesem besonderen Auto zu bestreiten.“

Markus Fischer (AUT): „Das Highlight meiner Saison 2022 ist die Teilnahme am
24h Rennen. Es gibt nichts Besseres als ein 24-Stunden-Rennen auf der meist gefürchteten Strecke der Welt. Ich freue mich riesig, Teil dieses Projekts von
MINI zu sein und genieße es, dass ich mich in der Feinabstimmung einbringen kann.“

Danny Brink (GER): „Als Gegenpol zum Alltag suche ich immer nach Herausforderungen. Das Projekt von Bulldog Racing mit dem neuen
MINI John Cooper Works vereint viel Nordschleifen Know-How und ist wie für mich gemacht, ich freue mich auf meinen 9. Start bei einem 24h Rennen auf dem Nürburgring.“

Artikel die Sie auch interessieren könnten

Werbung