Sport 24 Stunden von Spa – BMW M6 GT3 startet von Rang acht...

24 Stunden von Spa – BMW M6 GT3 startet von Rang acht in die 24H von Spa

9
24 Stunden von Spa BMW M6 GT3 - Walkenhorst Motorsport Tom Blomqvist (GBR) Philipp Eng (AUT) Christian Krognes (NOR) © BMW Motorsport
24 Stunden von Spa BMW M6 GT3 - Walkenhorst Motorsport Tom Blomqvist (GBR) Philipp Eng (AUT) Christian Krognes (NOR) © BMW Motorsport

24 Stunden von Spa BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport startet von Rang acht in die 24H von Spa

Die Entscheidung über die Startaufstellung für die 70. Auflage des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps (BEL) ist gefallen. Als bestplatzierter BMW M6 GT3 wird die Nummer 34 von Walkenhorst Motorsport von Startplatz acht in den Langstreckenklassiker gehen. BMW DTM-Fahrer Philipp Eng (AUT) fuhr in der Superpole-Qualifikation am Freitagabend mit 2:19,517 Minuten die achtschnellste Zeit. Eng tritt im Rennen gemeinsam mit BMW Werksfahrer Tom Blomqvist (GBR) und Christian Krognes (NOR) an.

BMW Werksfahrer Nick Catsburg (NED) bestritt die Superpole-Qualifikation im #99 BMW M6 GT3 von ROWE Racing. Seine Zeit von 2:20,239 Minuten bedeutet für Catsburg und seine Teamkollegen, die BMW Werksfahrer Jens Klingmann (GER) und Alexander Sims (GBR), Startplatz 14.

Die 20 Fahrzeuge, die an der Superpole teilnahmen, wurden im Qualifying am Donnerstag ermittelt. Gewertet wurde dabei die Durchschnittszeit aus den Bestzeiten aller Fahrer eines Autos in den einzelnen Qualifyingabschnitten. Das Trio im #34 Walkenhorst Motorsport BMW M6 GT3 hatte dabei für die schnellste Durchschnittszeit gesorgt, der #99 ROWE Racing BMW M6 GT3 qualifizierte sich mit Rang 20 ebenfalls für die Superpole.

Der BMW M6 GT3 mit der Startnummer 98 von ROWE Racing wird das Rennen vom 27. Startplatz aus angehen. Hier wechseln sich die BMW Werksfahrer Marco Wittmann (GER) und Jesse Krohn (FIN) mit BMW Motorsport Junior Ricky Collard (GBR) im Cockpit ab. Sie wurden im Qualifying immer wieder vom Verkehr auf der Strecke ausgebremst. In der AM-Klasse tritt das Quartett Henry Walkenhorst, Ralf Oeverhaus, Immanuel Vinke (alle GER) und Anders Buchardt (NOR) im #36 BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport an. Sie qualifizierten sich für den fünften Startplatz in ihrer Kategorie (50. Platz gesamt).

Die 70. Auflage der 24 Stunden von Spa-Francorchamps wird am Samstag, 28. Juli, um 16.30 Uhr Ortszeit gestartet.

Stimmen zur Superpole in Spa-Francorchamps:

Philipp Eng (#34 BMW M6 GT3, Walkenhorst Motorsport, Startplatz 8):
„Die Startposition spielt in einem 24-Stunden-Rennen keine allzu große Rolle, deshalb bin ich mit dem Platz innerhalb der Top-10 zufrieden. Es war sehr heiß, was uns nicht unbedingt entgegengekommen ist. Es war unglaublich eng. Wenn ich nur eine Zehntelsekunde schneller gewesen wäre, würden wir von Platz vier losfahren. Das zeigt jedoch, dass wir von unserer Pace her vorn mit dabei sind.“

Nick Catsburg (#99 BMW M6 GT3, ROWE Racing, Startplatz 14):
„Die Bedingungen draußen auf der Strecke waren sehr schwierig. Es war extrem heiß, deshalb hatte sich das Auto auch im Vergleich zu gestern leicht verändert. Ich habe das Gefühl, dass ich auf meiner ersten Runde nicht ganz so attackiert habe, wie es möglich gewesen wäre. Und auf der zweiten Runde waren dann die Reifen hinüber. Es war nicht die beste Qualifikation, aber ich habe ein paar Autos hinter mir gelassen, von daher könnte es schlimmer sein. Ab morgen zählt’s.“

Die Fahrerpaarungen der BMW M6 GT3 im Überblick:

#98 BMW M6 GT3 – ROWE Racing:
Marco Wittmann (GER)
Jesse Krohn (FIN)
Ricky Collard (GBR)

#99 BMW M6 GT3 – ROWE Racing:
Jens Klingmann (GER)
Nick Catsburg (NED)
Alexander Sims (GBR)

#34 BMW M6 GT3 – Walkenhorst Motorsport:
Tom Blomqvist (GBR)
Philipp Eng (AUT)
Christian Krognes (NOR)

#36 BMW M6 GT3 – Walkenhorst Motorsport:
Henry Walkenhorst (GER)
Ralf Oeverhaus (GER)
Anders Buchardt (NOR)
Immanuel Vinke (GER)