Sport 1899 Hoffenheim: Verwirrung um Demba Ba’s Gesundheitszustand

1899 Hoffenheim: Verwirrung um Demba Ba’s Gesundheitszustand

197
TEILEN

1899 Hoffenheim: Verwirrung um Demba Ba’s Gesundheitszustand: Eigentlich war ja alles schon perfekt für einen Wechsel von Demba Ba von Hoffenheim in die englische Premier League zu Stoke City. Doch zur großen Überraschung machte der Medizincheck einen Wechsel unmöglich. Demba Ba flog durch.
Doch nun kommt wieder Bewegung in die Sache.
Sieht so aus als wolle Stoke City Demba Ba doch haben aber nur Leihweise. „Der Trainer von Stoke will Ba unbedingt“, sagte 1899-Manager Ernst Tanner der „Heilbronner Stimme“. Der nicht bestandene Check war wohl nur inszeniertes Theater von Stoke, um die Ablöse des Senegalesen zu drücken. „Es kam der Wunsch, ob man den Spieler nicht leihen könnte“, sagte Tanner.
Ausleihen kommt wohl für Hoffenheims Manager nicht in Frage. Eigenartig ist diese Sache schon. Ein Wechsel ist nicht möglich auf Grund des vergeigten Medizinchecks aber ausleihen ist möglich? Wenn er den Test nicht bestanden hat wird sich das auch nicht ändern, wenn er nur ausgeliehen ist. Die von den englischen Ärzten angeblich festgestellte mangelnde körperliche Tauglichkeit hatte die Hoffenheimer Verantwortlichen irritiert. „Er hat bei uns in der Hinrunde nahezu alle Spiele gemacht. So sportuntauglich kann er also nicht sein“, sagte Tanner.
„Wir gehen davon aus, dass Demba Ba nicht mehr für uns spielen wird“, sagte Tanner. Schuld ist Ba daran selbst. Er weigerte sich am Training teilzunehmen wollte unbedingt so einen Wechsel erzwingen. Klar das nun die Verantwortlichen zu Recht etwas sauer sind auf ihn. Wenn der Wechsel nicht zustande kommt, „sitzt er auf der Tribüne und wird erst im Sommer verkauft“, sagte der Manager. Warten wir erst mal ab wie es mit Demba Ba weiter gehen wird.