Unfall bei Flugschau in Bayern ein Toter und mehrere Verletzte

Flugschau in Bayern ein Toter und mehrere Verletzte: Bei einer Flugschau im bayrischen Lillinghof bei Lauf in der Nähe von Nürnberg ist am Sonntag mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, mindestens 20 Menschen wurden verletzt.
Ein Doppeldecker war beim Start nach rechts von der Bahn abgekommen und in die Zuschauer gerast. Der Pilot soll nach Polizeiangaben aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Flugzeug verloren haben. Nach Angaben der Polizei-Einsatzzentrale war der Doppeldecker beim Starten nach rechts ausgebrochen und in die Zuschauermenge gerast. “Es sieht so aus, dass die Maschine noch gar nicht richtig abgehoben hatte”, berichtete ein Beamter. Augenzeugen bestätigten das. Die Maschine sei nach vorne gekippt und auf der Nase liegengeblieben – rund 20 Meter vor dem kleinen Kontrollturm des Segelflugplatzes. Der Doppeldecker sollte eigentlich seine Flugkünste in der Luft zeigen. Bei dem Opfer soll es sich nach unbestätigten Berichten um die Ehefrau eines Kommunalpolitikers handeln. Augenzeugen berichten von mindestens einem weiteren Todesopfer, was die Polizei aber zunächst nicht bestätigte. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt.
Der Doppeldecker war bei dem vom Segelclub Lauf veranstalteten Flugtag eine der Hauptattraktionen.(dts)



Kommentare geschlossen


Mehr in Ausland, Kino
Kino Starts Österreich von 17/18.09.2009

Heute möchten wir eine neue Rubrik einführen. Ab jetzt könnt ihr die neuen Filme die wöchentlich neu in Österreich starten...

Schließen