Enthüllungsplattform Wikileaks: Internetadresse nicht mehr erreichbar

Enthüllungsplattform Wikileaks: Internetadresse nicht mehr erreichbar

14
TEILEN

Enthüllungsplattform Wikileaks: Internetadresse nicht mehr erreichbar: Wer schon in den Geheimdokumenten, die die Enthüllungsplattform Wikileaks ins Internet stellte, schnuppern konnte hatte Glück. Alle anderen haben leider Pech. Die Internetadresse von der Enthüllungsplattform Wikileaks ist nicht mehr erreichbar.
Die Internetadresse der Enthüllungsplattform Wikileaks ist seit Donnerstagabend nicht mehr erreichbar. Wie der US-amerikanische Domain-Name-Provider EveryDNS mitteilte, sei die Bearbeitung von Anfragen für die Website eingestellt worden. Grund dafür seien die wiederholten Denial-of-Service-Angriffe auf die Seite gewesen. Zuvor hatte bereits der Online-Händler Amazon erklärt, die Seite von Wikileaks nicht mehr auf seinen Servern zu hosten. Als Grund nannte Amazon Verstöße von Wikileaks gegen Vertragsbedingungen. Berichte über Druck durch die US-Regierung wies der Online-Versandhändler aber zurück. Wikileaks hatte Anfang der Woche rund 250.000 Geheimdokumente aus dem US-Außenministerium veröffentlicht und damit für weltweite Aufregung gesorgt. Die Enthüllungsplattform hatte bereits in den vergangenen Monaten mit Geheimdokumenten zu den Kriegen in Afghanistan und im Irak international Aufsehen erregt.(dts/nc)

TEILEN