Castor Transport erreicht nach Verzögerung Niedersachsen

Castor Transport erreicht nach Verzögerung Niedersachsen

52
TEILEN

Castor Transport erreicht Niedersachsen: Inzwischen hat der stark umstrittene Castor Transport Niedersachsen erreicht. Zuvor gab es allerdings eine Verzögerung, denn Atomkraftgegner stellten sich dem Zug in den Weg.
Auf seinem Weg nach Gorleben ist der Castor-Transport am Sonntagmorgen in Hessen für kurze Zeit von Aktivisten gestoppt worden. Atomkraftgegner hatten sich von einer Brücke auf die Gleise abgeseilt und brachten so den Zug zum Stehen. Nach einer Verzögerung von gut anderthalb Stunden konnte der Transport fortgesetzt werden und hat mittlerweile Niedersachsen erreicht. Am Samstag war in Dannenberg eine Kundgebung von Anti-Atomkraft-Gegnern. Zehntausende, die Veranstalter sprachen von 50.000 Teilnehmern, hatten sich im Wendland versammelt. In den Reihen der Demonstranten waren auch Politiker der Grünen, der Linkspartei und der SPD. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hatte zu friedlichen Demonstrationen aufgerufen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte auf dem Landesparteitag der CDU in Bonn die von Demonstranten geplante „Entschotterung“ des Gleisbetts kritisiert und sprach davon, dass dies „keine friedliche Demonstration, sondern ein Straftatbestand“ sei. Geplant ist, dass der Transport am Montagmorgen Gorleben erreicht.(dts/nc)

TEILEN